Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Coronavirus „Auf unnötige Wege verzichten“ – DVB dünnen Fahrplan weiter aus
Thema Specials Coronavirus „Auf unnötige Wege verzichten“ – DVB dünnen Fahrplan weiter aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
16:14 21.03.2020
Leere in der Dresdner Innenstadt. Quelle: Dietrich Flechtner
Dresden

Seit Samstagmitternacht gilt in Dresden eine begrenzte Ausgangssperre. Die gelben Fahrzeuge der DVB rollen wie Geisterbahnen durch die menschenleere Innenstadt. Die Verkehrsbetriebe dünnen in Folge der neu geltenden Allgemeinverfügung ihren Fahrplan nun weiter aus. Von Montag an werden dann auch die Straßenbahnlinien 3, 4, 7, 9 und 11 sowie die Buslinien 61, 62 und 66 wie alle anderen Linien auf einen 15-Minuten-Takt umgestellt.

DVB-Vorstand Andreas Hemmersbach appellierte am Samstag an die Vernunft der Bürgerinnen und Bürger. „Wir bitten unsere Kunden dringend, die Verfügung der Stadt Dresden unbedingt einzuhalten und auf unnötige Wege zu verzichten. Jeder muss seinen Beitrag dazu leisten, die Ausbreitung des Corona-Virus aufzuhalten“, so Hemmersbach. Der Bus- und Straßenbahnverkehr werde zur Absicherung von Grundbedürfnissen des täglichen Lebens erhalten bleiben. Die Umstellung der Haltestellenaushänge, elektronischen Anzeigetafeln und digitalen Verbindungsauskunft könne allerdings noch einige Tage dauern.

Von Franziska Gleißner/dpa

Zur finanziellen Entlastung von Selbstständigen und Freiberuflern in der Corona-Krise startet am Montag das Programm „Sachsen hilft sofort“. Insgesamt stehen 120 Millionen Euro zur Verfügung, wie der Freistaat Sachsen mitteilte.

21.03.2020

In diesen außergewöhnlichen Zeiten ist das Informationsbedürfnis der Menschen besonders groß. Die Dresdner Neuesten Nachrichten sind mit ihren Journalistinnen und Journalisten in der Corona-Krise deshalb rund um die Uhr für Sie da. Das können wir nicht kostenlos tun, weil die journalistische Arbeit etwas wert ist – und dennoch erhalten Sie bei uns die wichtigsten Informationen auch frei verfügbar.

21.03.2020

Große Forschungsinstitute schicken ihre Mitarbeiter ins Home-Office. Experimente und Laborversuche finden nicht mehr statt. Die DNN haben die Situation zusammengefasst.

27.03.2020