Menü
Anmelden
Wetter sonnig
24°/ 17° sonnig
Thema Specials Bundestagswahl 2017 in Dresden Wahl in Dresden und Umgebung

Nach der Wahl ist das große Aufräumen angesagt. Straßenlaternen, Masten und das ganze Stadtbild wollen von den Wahlplakaten befreit werden. Und das innerhalb einer Woche. Schon am Montagmorgen waren die ersten Helfer fleißig, beispielsweise an der St. Petersburger Straße.

27.09.2017

DNN lesen - Unsere Abo-Angebote

Ob in gedruckter Form morgens im Briefkasten, digital als E-Paper am Bildschirm oder mit Premium-Inhalten auf DNN.de: Die Dresdner Neuesten Nachrichten bieten eine Vielzahl unterschiedlicher Abo-Angebote.

In Dresden hat sich eine Art Erdrutsch ereignet, die CDU büßte enorme Stimmanteile ein, konnte sich aber bei den Direktkandidaten gerade so über die Ziellinie retten. Die Wahlbeteiligung war sehr hoch, das Verhalten der Wählerinnen und Wähler in den Stadtteilen ist sehr unterschiedlich. Die DNN lassen Kommunalpolitiker zu Wort kommen.

26.09.2017

Andreas Lämmel (CDU) hat sein Direktmandat für den Bundestag verteidigt, aber im Vergleich zur Wahl 2013 unglaublich erscheinende 18 Prozentpunkte an Stimmen verloren. Gegenüber den DNN suchte der Bundestagsabgeordnete nach Erklärungen und äußert Kritik an der Bundeskanzlerin.

26.09.2017

Die Patriotischen Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes haben am Montagabend auf dem Dresdner Neumarkt den Ausgang der Bundestagswahl ausgewertet. Fazit: „Merkel ist immer noch da!“

25.09.2017
Anzeige

Die Dresdner haben gewählt. Bei der Bundestagswahl am Sonntag blieb die CDU stärkste Kraft. Nach massiven Verlusten bleiben die Christdemokraten jedoch nur knapp vor der AfD. Wir zeigen Ihnen, wer wo seine Hochburgen hatte und wer wo nahezu keine Wähler hat.

26.09.2017

Gesehen werden - Anzeige aufgeben

Im Online-Service-Center der Dresdner Neuesten Nachrichten können Sie Ihre Anzeigen aufgeben - alles online und rund um die Uhr. Um das OSC nutzen zu können, müssen Sie sich einmalig kostenlos registrieren.

Die sächsische Landeshauptstadt ist auch im 19. Bundestag mit mehreren Abgeordneten vertreten. Nach Auszählung aller Stimmen steht fest, dass alle größeren Parteien einen Vertreter der Landeshauptstadt entsenden können – mit Ausnahme der SPD.

03.05.2019

Insgesamt 38 Sachsen werden künftig im Bundestag sitzen. Das größte Kontingent stellt dabei  weiterhin die CDU, die zwölf Abgeordnete entsenden darf, allesamt Gewinner ihrer Wahlkreise. Zweitstärkste Kraft wird die AfD.

25.09.2017

Rolf Süßmann, der Sprecher des AfD-Kreisverbandes Sächsische Schweiz-Osterzgebirge, bezeichnete den Rückzug von Frauke Petry als "Betrug am Wähler". Es habe zwar Unstimmigkeiten gegeben, sagte Süßmann, aber diese seien nicht so gravierend gewesen, als dass man sie nicht hätte "überspielen" können.

25.09.2017

Wenig Jubel – viele lange Gesichter: Der Wahlabend verlief für die Dresdner Politiker und ihre Unterstützer selten so, wie gewünscht. Lediglich bei der FDP und der AfD war bei der Verkündung der ersten Zahlen der Jubel riesig.

03.05.2019