Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Weihnachtsmärkte in der Region Puppenspiel, Lichterpfad und Winzerglühwein locken nach Radebeul
Thema Specials Advent in Dresden Weihnachtsmärkte in der Region Puppenspiel, Lichterpfad und Winzerglühwein locken nach Radebeul
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:13 01.12.2017
Lichterpfad „Dezemberschweben“, eine Kunstinstallation von Bärbel Voigt zum „Lichterglanz & Budenzauber“ in Radebeul-Altkötzschenbroda 2016. Diesmal werden den Lichterpfad aus Weidenruten geformte Laternen zieren. Quelle: André Wirsig
Radebeul

Unter dem Motto „Lichterglanz und Budenzauber“ lädt an den ersten drei Adventswochenenden der Radebeuler Weihnachtsmarkt wieder auf den Dorfanger nach Altkötzschenbroda ein. Mit rund 60 000 Besuchern hat er sich zu dem Fest mit dem größten Besucherzuspruch im jährlichen Veranstaltungsreigen der Lößnitzstadt entwickelt und bildet den krönenden Abschluss. Unter den 95 Marktständen befinden sich 37 Händler die Kunsthandwerk, Geschenkartikel und Textilien anbieten. An insgesamt 32 Ständen wird Glühwein ausgeschenkt. Unter ihnen sind zehn Weinbauern aus Radebeul und Sörnewitz mit ihrem weißen und roten Winzerglühwein. In Bastelwerkstätten und in der Backstube können die kleinen Marktbesucher ihrer Kreativität freien Lauf lassen.

Zur festen Tradition zählt der Lichterpfad. Ihn zieren zwölf große, aus Weidenruten geformte Laternen, deren Gestaltung in diesem Jahr die chilenischen Künstler Muriel Cornejo und César Olhagaray übernommen haben. Ihre Motive erzählen von Weihnachtsfesten aus aller Welt. Der Schein der flackernden Laternen taucht den Dorfanger in ein sanftes Licht und lädt zum Innehalten und zur inneren Einkehr ein.

Theater und Puppenspiel zählen ebenfalls zu den festen Größen des Radebeuler Weihnachtsmarktes. Märchen und Geschichten erleben die Besucher beispielsweise an der Puppenschaubühne. Dort macht sich am ersten Adventswochenende der Puppenspieler Peter Waschinsky gemeinsam mit dem Publikum auf die Suche nach Schneewittchen. Am zweiten Adventswochenende erzählt Rattendame Ursula von Rätin (Puppenbühne Carola Fritzsche) von ihrer Kindheit und Jugend als Theaterratte. Und am dritten Adventswochenende schwadroniert Herr Arnold Böswetter über die Suche nach dem heiligen Birnbaum. Fröhliche Weihnachtslieder erklingen von den Bühnen „An der Alten Apotheke“ und am Kirchplatz.

1.–3., 8.–10. u. 15.–17. Dezember jeweils Fr. 17–20 Uhr, Sa. 12–21 Uhr und So. 12–20 Uhr

Von Silvio Kuhnert

Wenn sich das historische Rathaus in einen riesigen Adventskalender verwandelt, dann ist Meißner Weihnacht. Bereits seit dem 27. November können Besucher über den Weihnachtsmarkt der Domstadt schlendern.

01.12.2017

Zum 22. Mal findet in diesem Jahr der historisch-romantische Weihnachtsmarkt auf dem Königstein statt. Über 70 Hütten umfasst das Marktdorf auf dem Festungsgelände. Historisch gekleidete Händler verkaufen traditionelles Kunsthandwerk, Naturkosmetik und Lebkuchen.

01.12.2017

Am zweiten Adventswochenende ist in Coswig Weihnachtsmarktzeit. Rund um den Weihnachtsbaum, den jedes Jahr Coswiger Bürger spenden, sind auf dem Wettinplatz bunte Buden aufgebaut. Auf dem Ravensburger Platz gibt es einen historischen Weihnachtsmarkt.

01.12.2017