Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Weihnachtsmärkte in Dresden Christkind will Striezelmarkt in Dresden besuchen
Thema Specials Advent in Dresden Weihnachtsmärkte in Dresden Christkind will Striezelmarkt in Dresden besuchen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:03 15.11.2018
Das Christkind vom Christkindlesmarkt.
Das Christkind vom Christkindlesmarkt. Quelle: picture alliance / dpa
Anzeige
Dresden

Welcher ist der größte, der schönste, der traditionellste, der romantischste oder auch der älteste Weihnachtsmarkt? Alle Jahre wieder werden Umfragen gestartet, Zahlen verglichen, um mit Superlativen trommeln zu können. Jetzt reichen sich Dresden und Nürnberg quasi die Hand. Denn das Christkind vom Nürnberger Christkindlesmarkt besucht den 584. Striezelmarkt in Dresden, der am 28. November startet.

„Über zehn Jahre“ habe man sich darum bemüht, sagt Alexander Siebecke und schmunzelt. Seit 28 Jahren mischt der umtriebige PR-Fachmann, Eventmanager und Liedautor beim Striezelmarktprogramm mit. Seit 1996 ist er mit seinem Team dafür verantwortlich und hat sich dieser Aufgabe samt seiner Familie mit Leib und Seele verschrieben.

184 Programmpunkte mit 1900 Mitwirkenden bietet Dresdens berühmtester Weihnachtsmarkt neben den 233 Marktständen und Fahrgeschäften. 24 neue Adventskalendergeschichten wurden geschrieben. Zudem gibt’s 279 Märchen- und Geschichtenstunden im Märchenhaus, 194 Bastelstunden im Pflaumentoffel- und im Knusperhaus, 124 Stunden Wichtelkino und 212 Stunden Plätzchen backen in der Weihnachtsbäckerei. Das Kinder- und Familienprogramm sucht wahrhaft seinesgleichen.

Ingrid Necke schmückt ihren Verkaufsstand auf dem Dresdner Striezelmarkt. Sie ist seit vielen Jahren dabei, verkauft Plauener Spitze. Quelle: Anja Schneider

Am 2. Dezember lädt die Stadt all jene Kinder ein, die sich am Malwettbewerb für den Striezelmarkt beteiligt haben. „133 Zeichnungen haben wir bekommen“, freut sich Robert Franke, Chef des Amtes für Wirtschaftsförderung. Die Bilder der Kinder werden auf dem Striezelmarkt nahe der Kreuzkirche einen Zaun verschönern. Zum Dank gibt’s am 2. Dezember, 11 Uhr vor Ort für alle kleinen Künstler eine Überraschung.

Wie gewohnt finden an jedem Adventswochenende auf dem Striezelmarkt Feste statt, die den regionalen Besonderheiten huldigen. Gemeint sind Pfefferkuchenfest (2.12.), Pflaumentoffelfest (9.12.), Pyramidenfest (15.12.) und Schwibbogenfest(16.12.). Ein besonderer Höhepunkt ist das 25. Stollenfest (8.12.) mit Festumzug und tonnenschwerem Riesenstriezel. Diesmal ist René Kindermann als Moderator mit von der Partie. Am 22. Dezember wird dann das Christkind aus Nürnberg erwartet. Es schmückt mit Dresdens Oberbürgermeister und unserem Stollenmädchen Lina Trepte einen Weihnachtsbaum, den dann eine soziale Einrichtung bekommt.

Getöpferte Tassen für den Striezelmarkt 2018. Sie sind inzwischen Sammlerobjekt. Von der Standardtasse (rechts) gibt es 50 000 Stück, von der vergoldeten Sonderedition 584. Neu ist eine Kindertasse mit Märchenmotiv. Startauflage 5000 Stück. Quelle: Anja Schneider

Auch die Freitage haben auf dem Striezelmarkt wieder thematische Bezüge. am 30. November ist Gospelabend, am 7. Dezember Posaunenabend, am 14. Dezember kommen Swing- und Jazzfreunde auf ihre Kosten, am 21. Dezember steht ein „Dresdner Tanzabend“ auf dem Programm. „Über 130 Tänzer mit fast 400 Kostümen sind am Start“, kündigt Alexander Siebecke an.

Von Catrin Steinbach

09.11.2018
Lokales Dresdner Weihnachtsbaum - Das ist die neue Striezelmarkttanne
04.11.2018
Lokales Striezelmarkt-Vorbereitung - Striezelmarkt-Tanne ist 22 Meter hoch
30.10.2018