Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
13. Februar Vandalismus an Gedenkkränzen für Bombenopfer auf dem Alten Annenfriedhof
Thema Specials 13. Februar Vandalismus an Gedenkkränzen für Bombenopfer auf dem Alten Annenfriedhof
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
10:57 17.02.2020
Die Blumenkränze liegen im Müllcontainer. Quelle: Tino Plunert
Anzeige
Dresden

Mehrere Kränze, die am vergangenen Donnerstag in Gedenken an die Opfer des Bombenangriffs vom 13. Februar 1945 von Politikern auf dem Alten Annenfriedhof in Dresden niedergelegt worden waren, sind im Müllcontainer gelandet. Allerdings nicht von offizieller Seite, wie ein Friedhofsmitarbeiter bestätigte. Die Kränze wurden von Vandalen beschädigt und entsorgt.

Auf seiner Facebook-Seite veröffentlichte der Verband der Annenfriedhöfe Dresden am Freitag außerdem ein Foto eines beschmierten Denkmals auf dem Neuen Annenfriedhof.

Anzeige

Ist doch noch nicht vorbei mit den schlechten Nachrichten: Aber was bewegt Menschen ihre politischen Überzeugungen auf...

Gepostet von Alter und Neuer Annenfriedhof am Freitag, 14. Februar 2020

Auf der linken Internet-Plattform Indymedia.org wurde ein Bekennerschreiben veröffentlicht. Allerdings kann auf dieser Plattform jeder anonym posten. Dort heißt es: „Die Kranzniederlegung stellt in unseren Augen eine Verhöhnung aller Opfer der Shoah und des deutschen Angriffskrieges, als auch eine Verklärung der historischen Ereignisse dar. Deutsche Täter sind keine Opfer – Dresdner Opfermythos und Gedenken abschaffen!“ Beigestellt sind dem Post Fotos brennender Kränze.

Einen ganz ähnlichen Grundtenor schlugen vergangenen Donnerstag auch die Demonstranten an, die das Gedenken auf dem Heidefriedhof gestört hatten.

Weiterlesen: Gedenken auf dem Dresdner Heidefriedhof - Eklat mit Ansage

Von DNN