Menü
Anmelden
Wetter Regenschauer
8°/ 6° Regenschauer
Thema Specials 13. Februar
Massive Störungen: Polizisten schirmen am 13. Februar Linksextreme auf dem Heidefriedhof ab.

Am 13. Februar spielten sich Szenen auf dem Heidefriedhof ab, die eines Friedhofs unwürdig sind: Linksextremisten störten das Gedenken. Der Veranstalter stellt nun Forderungen an die Stadt.

16.03.2020
Anzeige

Zwei Tage nach dem 75. Jahrestag der Bombardierung Dresdens wollte NPD-Mann Maik Müller mit Neonazis aus ganz Europa durch die Innenstadt der Landeshauptstadt ziehen. Starker Gegenprotest vermieste ihm die Tour gehörig.

16.02.2020

Die Spaltung der Gesellschaft ist ein thematischer Dauerbrenner. In Dresden hat es nun in kurzer Folge zwei Momente gegeben, in denen breite Teile der Stadtgesellschaft zusammenstanden. Richtig so, kommentiert Uwe Hofmann.

23.02.2020

Personen aus dem linken Spektrum haben am 13. Februar die Gedenkveranstaltung auf dem Heidefriedhof massiv gestört. Jetzt muss sich die Polizei damit befassen. Eine Privatperson hat Anzeige erstattet – gegen den Ordnungsbürgermeister und den Leiter des Polizeieinsatzes.

18.02.2020

DNN lesen - Unsere Abo-Angebote

Ob in gedruckter Form morgens im Briefkasten, digital als E-Paper am Bildschirm oder mit Premium-Inhalten auf DNN.de: Die Dresdner Neuesten Nachrichten bieten eine Vielzahl unterschiedlicher Abo-Angebote.

Vandalen haben mehrere Gedenkkränze für die Opfer des Bombenangriffs am 13. Februar 1945 auf dem Alten Annenfriedhof in Dresden widerrechtlich entsorgt. Im Internet kursieren außerdem Fotos brennender Gestecke.

17.02.2020

Die Bombardierung Dresdens jährte sich am 13. Februar 2020 zum 75. Mal. Rechtsextreme und Gegner mobilisierten am Samstag ihre Kräfte. Die Polizei rechnete grundsätzlich mit einer konfrontativen Versammlungslage. Wir haben die Ereignisse begleitet.

15.02.2020

Ein Friedhof sei keine Gartensparte, in der einfach Bereiche abgesperrt werden könnten, entgegnet die Stadtverwaltung auf Vorwürfe, die Störungen der Gedenkveranstaltung auf dem Heidefriedhof sehenden Auges zugelassen zu haben. Der Verein Denk Mal Fort will das Gespräch suchen.

15.02.2020
Anzeige

An diesem Sonnabend wollen Neonazis durch die Dresdner Innenstadt marschieren. Das „Aktionsbündnis zum 13. Februar 2020“ hat Protest gegen diese Demonstration angemeldet. Die Stadt warnt deshalb vor „erheblichen Verkehrseinschränkungen“ bis in die Innenstadt. Ein paar Schwerpunkte sind schon bekannt.

15.02.2020

Videos - DNN Video Center

Videos aus Dresden und Sachsen präsentiert das DNN Video Center. Daüber hinaus finden Sie hier aktuelle Videos zu Nachrichten aus Deutschland und der Welt.

Von stillem Gedenken zum 13. Februar in Dresden konnte auf dem Altmarkt keine Rede sein. Die Polizei zeigt sich trotzdem zufrieden, weil ihr Konzept aufging. Es bleibt jedoch ein sehr bitterer Nachgeschmack.

14.02.2020

Pünktlich um 16 Uhr startete die Initiative „Hope – fight racism“ ihre Kundgebung auf dem Altmarkt in Dresden. Mit Musik und Redebeiträgen wollen die Mitglieder einen Kontrast zur sonstigen Gedenkkultur der Stadt setzten – und speziell auch die AfD kritisieren. Gegner der Veranstaltung provozieren die Teilnehmer.

13.02.2020

Gedenken müsse immer auch die Frage beantworten, wie es zu diesem Zivilisationsbruch gekommen ist, erklärt der Bundespräsident in seiner großen Gedenkrede in Dresden. Die Zerstörung der Kulturstadt Dresden habe weit vor dem 13. Februar 1945 begonnen.

13.02.2020

11 000 Menschen – darunter Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier – haben sich am Donnerstag an die Hände genommen, um friedlich der Bombardierung Dresdens vor 75 Jahren zu gedenken. Zuvor hatte Dresdens Oberbürgermeister Dirk Hilbert im Rahmen der Veranstaltung deutliche Worte gefunden.

13.02.2020