Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Sportmix Zweite Runde in Paris: Zverev, Struff und Petkovic spielen
Sportbuzzer Sportmix Zweite Runde in Paris: Zverev, Struff und Petkovic spielen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:03 30.05.2019
Möchte in Paris in die dritte Runde: Alexander Zverev. Quelle: Christophe Ena/AP
Paris

Die deutschen Tennisprofis Alexander Zverev, Jan-Lennard Struff und Andrea Petkovic haben am heutigen Donnerstag bei den French Open die Chance auf den Einzug in die dritte Runde.

Der Weltranglisten-Fünfte Zverev bekommt es zwei Tage nach seinem kräftezehrenden Fünf-Satz-Match gegen den Australier John Millman mit dem schwedischen Qualifikanten Mikael Ymer zu tun. Struff trifft auf Radu Albot aus Moldau, Petkovic auf Hsieh Su-Wei aus Taiwan. Der Blick auf die Partien am fünften Turniertag von Roland Garros:

ALEXANDER ZVEREV (HAMBURG) - MIKAEL YMER (SCHWEDEN)

Mit Ymers älterem Bruder Elias hat Alexander Zverev schon einige Male trainiert. "Er ist im Rhythmus, hat sicher großes Selbstvertrauen", sagte Zverev über den 20 Jahre alten Weltranglisten-148., der sich mit drei Siegen in der Qualifikation einen Platz im Hauptfeld erkämpft hatte. Einmal hat Zverev schon gegen Mikael Ymer gespielt - 2015 gewann er beim ATP-Hallenturnier in Stockholm auf Hartplatz in drei umkämpften Sätzen. "Das war ein großartiges Match, ein hartes Match", erinnerte sich Zverev. "Ich freue mich auf das Spiel."

JAN-LENNARD STRUFF (WARSTEIN) - RADU ALBOT (MOLDAU)

Das Duell der beiden 29-Jährigen verspricht Spannung. Struff liegt in der Weltrangliste auf Platz 45, Albot auf Rang 40. Der Sauerländer Struff jedoch geht nach seinem souveränen Erstrunden-Sieg gegen den Kanadier Denis Shapovalov und seinen zuletzt starken Leistungen selbstbewusst in die Partie. "Es wird eine ganz harte Aufgabe, gegen ihn zu gewinnen", sagte Struff und erinnerte an eine Niederlage im Finale des Challenger-Turniers von Fürth vor drei Jahren. Bei einem Sieg wäre Struff erstmals bei den French Open in Runde drei.

ANDREA PETKOVIC (DARMSTADT) - HSIEH SU-WEI (TAIWAN)

Nach dem Aus von Angelique Kerber und Julia Görges ruhen die deutschen Hoffnungen auf Andrea Petkovic. Die 31-Jährige steht aber gegen die an Nummer 25 gesetzte Hsieh Su-Wei vor einer kniffligen Aufgabe. "Wir haben noch nie gegeneinander gespielt. Aber einmal auf Rasen trainiert, welches auch ihr bester Belag ist. Da hat sie mich schwindelig gespielt", verriet Petkovic dem TV-Sender Eurosport. "Es wird entscheidend sein, dass ich sie mit dem ersten Schlag in Bedrängnis bringe und die dominante Spielerin zu sein." Petkovic stand 2011 in Paris im Viertelfinale und 2014 im Halbfinale.

dpa

Die Handball-Bundesliga erlebt ein spannendes Saisonfinale. Sowohl im Kampf um den Meistertitel als auch gegen den Abstieg fallen die Entscheidungen erst am letzten Spieltag.

29.05.2019

Gegen Rafael Nadal und Roger Federer sind die deutschen Tennisprofis Yannick Maden und Oscar Otte chancenlos. Philipp Kohlschreiber verliert bei den French Open gegen die Nummer 252 der Weltrangliste. Julia Görges zieht nach ihrem Erstrunden-Scheitern Konsequenzen.

29.05.2019

Im Biathlon-Stadion von Antholz ist Richard Carapaz dem ersten Gesamtsieg eines Ecuadorianers beim Giro d'Italia wieder ein Stück näher gekommen.

Nach einer Attacke kurz vor dem Ziel knöpfte der 25 Jahre alte Radprofi am Mittwoch auf der 17. Etappe seinen größten Rivalen Vincenzo Nibali aus Italien und Primoz Roglic aus Slowenien weitere sieben Sekunden ab.

29.05.2019