Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Sportmix WM-Sprint der Damen: Deutsche Starter, deutsche Chancen
Sportbuzzer Sportmix WM-Sprint der Damen: Deutsche Starter, deutsche Chancen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:29 14.02.2020
Das erste Einzelrennen bei der Biathlon-WM ist der Sprint der Damen. Quelle: Hendrik Schmidt/dpa
Antholz

Deutsche Starter: Denise Herrmann, Franziska Preuß, Vanessa Hinz, Karolin Horchler, Janina Hettich

Letzte deutsche Sprint-Weltmeisterin: Magdalena Neuner 2012.

Letzte Weltmeisterin: Anastasija Kuzmina (Slowakei/Karriereende)

Deutsche Chancen:

Denise Herrmann schaffte es in Oberhof als Zweite auf das Podium - als einzige Deutsche in der Saison. Sie kann auf jeden Fall die Medaillen angreifen, muss dafür aber gut am Schießstand durchkommen, läuferisch ist sie Weltspitze. In der Mixed-Staffel (4.) zum Auftakt war ihr das Schießen nicht richtig gelungen, sie musste einmal in die Strafrunde.

Franziska Preuß könnte es bei verbesserter Laufleistung in die Top Ten schaffen - auch ein Angriff nach ganz vorne wäre nicht völlig überraschend. Für Vanessa Hinz sowie die WM-Debütantinnen Karolin Horchler und Janina Hettich geht es eher darum, sich mit ansprechenden Ergebnissen eine gute Ausgangsposition für die Verfolgung zu erarbeiten. Dies will auch Herrmann, Titelverteidigerin im Jagdrennen, schaffen.

Internationale Favoriten: Bisher gab es in den fünf Saison-Sprints drei Siegerinnen: Tiril Eckhoff aus Norwegen und Lokalmatadorin Dorothea Wierer gewann je zweimal, einmal Eckhoffs Teamkollegin Marte Olsbu Röiseland. Auch der Schwedin Hanna Öberg und Paulina Fialkova aus der Slowakei ist einiges zuzutrauen - Überraschungen inklusive.

dpa

In Italien geht es bei den Biathlon-WW mit dem Damen-Sprint weiter. In den USA kämpfen die Eisschnellläufer um WM-Edelmetall, im russischen Sotschi die Rodler. In Lettland geht es um EM-Titel im Bob. Beim Weltcup-Super-G in Saalbach steht eine Party an.

14.02.2020

So hatten sich die deutschen Biathleten das nicht vorgestellt. Statt der erhofften Medaille verpassten die Skijäger beim WM-Auftakt in Antholz als Vierte den Platz auf dem Podest. Nach der Enttäuschung heißt die Devise: Jetzt erst recht.

13.02.2020

Dieses EM-Gold soll Frank Stäbler antreiben für das ganz große letzte Ziel seiner Ringer-Karriere. Der Ausnahme-Athlet will eine Medaille bei Olympia. Doch die Vorbereitung auf Tokio wird extrem hart.

13.02.2020