Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Tennis Zverev erreicht Halbfinale in Peking
Sportbuzzer Sportmix Tennis Zverev erreicht Halbfinale in Peking
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:04 04.10.2019
Nach dem Sieg über Sam Querrey aus den USA steht Alexander Zverev im Halbfinale des Turniers in Peking. Quelle: Mark Schiefelbein/AP/dpa
Peking

Der Weltranglisten-Sechste aus Hamburg setzte sich gegen den US-Amerikaner Sam Querrey in 72 Minuten mit 7:6 (7:3), 6:2 durch. Im Kampf um den Einzug in das Endspiel trifft der 22-Jährige nun auf den Griechen Stefanos Tsitsipas. Die ATP-Veranstaltung des kombinierten Herren- und Damenturniers ist mit gut 3,6 Millionen Dollar dotiert, Zverev ist an Nummer zwei gesetzt.

Durch seinen Sieg verbesserte sich Zverev in der Jahreswertung auf Platz acht. Diese ist für eine Teilnahme an den World Tour Finals Mitte November in London maßgeblich. "Es ist gut für mich gelaufen heute. Ich hatte das Gefühl, gutes Tennis zu spielen", sagte Zverev. "Ich freue mich, im Halbfinale zu stehen und auch über die Art und Weise, wie ich gerade spiele." Im vergangenen Jahr hatte Zverev beim Jahresabschluss in London seinen bislang größten Titel gefeiert.

dpa

Der spanische Tennisprofi Rafael Nadal hat seine Teilnahme am Masters-Series-Turnier in Shanghai in der kommenden Woche abgesagt.

Das teilte die Herren-Organisation ATP am Freitag mit.

04.10.2019

Alexander Zverev ist beim Tennis-Turnier in Peking im Schnelldurchgang ins Viertelfinale eingezogen. Der Weltranglisten-Sechste aus Hamburg bezwang den jungen Kanadier Felix Auger-Aliassime in nur 62 Minuten mit 6:3, 6:1.

Zverevs nächster Gegner ist der US-Amerikaner Sam Querrey, der gegen den Argentinier Diego Schwartzmann mit 7:6 (7:2), 6:7 (6:8), 6:3 gewann.

03.10.2019

Jens Gerlach führt das deutsche Damentennis-Team auch 2020 als Fed-Cup-Kapitän an und geht damit in sein drittes Jahr in diesem Amt.

"Jens Gerlach hat in den vergangenen Jahren sehr gute Arbeit geleistet", sagt DTB-Präsident Ulrich Klaus in einer Mitteilung des Deutschen Tennis Bundes vom Donnerstag.

03.10.2019