Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Tennis Serena Williams weiter auf Kurs - Doppel disqualifiziert
Sportbuzzer Sportmix Tennis

Serena Williams nach Sieg gegen Sloane Stephens weiter

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:41 05.09.2020
Daniil Medwedew setzte sich gegen J. J. Wolf mit 6:3, 6:3 und 6:2 durch und hat das US Open-Achtelfinale erreicht. Quelle: Frank Franklin II/AP/dpa
Anzeige
New York

Serena Williams hat sich bei der Jagd auf ihren 24. Grand-Slam-Titel auch von ihrer Landsfrau Sloane Stephens nicht stoppen lassen.

Die 38 Jahre alte Amerikanerin gewann in New York ihre Drittrunden-Partie gegen die US-Open-Siegerin von 2017 mit 2:6, 6:2, 6:2 und steht damit in Flushing Meadows wieder im Achtelfinale. Williams nutzte nach 1:43 Stunden ihren ersten Matchball. Im Achtelfinale trifft sie am Montag auf die Griechin Maria Sakkari.

Anzeige

"Es war eine sehr intensive Partie. Ich habe alles aus mir rausholen müssen", sagte Williams nach ihrem Erfolg. Auf der Tribüne verfolgte ihre Tochter Olympia die Partie im ansonsten wegen der sehr strengen Hygienebedingungen fast menschenleeren Arthur Ashe Stadium. "Ich hoffe, sie hat ihre Mama kämpfen sehen", sagte die Amerikanerin.

Der 104. Erfolg von Williams in New York geriet durch neue Wendungen in der Corona-Causa aber in den Hintergrund. Für Schlagzeilen sorgte vielmehr die Disqualifikation des an Nummer eins gesetzten Doppels Kristina Mladenovic/Timea Babos. Das Duo wurde wegen des Kontakts der Französin Mladenovic zu dem mit dem Coronavirus infizierten Benoit Paire vom weiteren Turnierverlauf ausgeschlossen. Der amerikanische Tennisverband USTA verwies in seiner Mitteilung am Samstag auf die Regelungen der Gesundheitsbehörden von Nassau County im Bundesstaat New York, wo die meisten Spielerinnen und Spieler wohnen.

Mladenovic zähle demnach zu den Personen, die längeren Kontakt zu dem positiv auf Covid-19 getesteten Spieler hatten, hieß es in der USTA-Erklärung. Den Namen Paire nannte der Veranstalter nicht, der 31 Jahre alte Franzose hatte aber sein Testergebnis öffentlich gemacht. Am Freitag hatte Mladenovics Landsmann Adrian Mannarino noch gegen Deutschlands Nummer eins Alexander Zverev zur Drittrundenpartie antreten dürfen.

Bei den Herren schaffte Vorjahresfinalist Daniil Medwedew ohne Mühe den Sprung ins Achtelfinale. Der an Nummer drei gesetzte Russe setzte sich gegen den 21 Jahre alten Amerikaner J.J. Wolf mit 6:3, 6:3, 6:2 durch. Der 24-Jährige trifft nun auf den Gewinner des Duells zwischen dem Amerikaner Frances Tiafoe und Marton Fucsovics aus Ungarn. Im vergangenen Jahr hatte Medwedew in einem spektakulären Finale in fünf Sätzen gegen den Spanier Rafael Nadal verloren. Nadal ist dieses Jahr in New York nicht dabei.

© dpa-infocom, dpa:200905-99-445480/3

dpa