Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Tennis Murray will in Melbourne Grand-Slam-Comeback geben
Sportbuzzer Sportmix Tennis Murray will in Melbourne Grand-Slam-Comeback geben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:46 08.10.2019
Will sein Comeback bei den Australian Open geben: Andy Murray. Quelle: Andy Wong/AP/dpa
Melbourne

Die einstige Nummer eins der Welt steht auf der Meldeliste für das erste Grand-Slam-Turnier der neuen Saison, die die Veranstalter am Dienstag veröffentlichten.

Vor gut neun Monaten hatte Murray in Melbourne erklärt, er werde wegen permanenter Schmerzen an der Hüfte sehr wahrscheinlich keine Einzel mehr bestreiten. Nach einer zweiten Hüftoperation Ende Januar verlief der Heilungsprozess aber besser als erwartet, so dass der Brite im August auf die ATP-Tour zurückkehrte.

Derzeit spielt Murray bei den Turnieren in Asien und feierte auch bereits wieder erste Siege. Beim Masters-Event in Shanghai musste er sich am Dienstag aber nach einem harten Kampf dem Italiener Fabio Fognini nach 3:09 Stunden mit 6:7 (4:7), 6:2, 6:7 (2:7) geschlagen geben.

Weil er so lange verletzt ausfiel steht der 32-Jährige in Melbourne dank des sogenannten Protected Ranking direkt im Hauptfeld.

dpa

Jan-Lennard Struff ist beim Tennis-Turnier in Shanghai bereits in der ersten Runde ausgeschieden.

Der 29 Jahre alte Davis-Cup-Profi aus Warstein verlor bei der topbesetzten Veranstaltung der Masters-Kategorie gegen den an Nummer elf gesetzten Italiener Matteo Berrettini mit 2:6, 1:6. Struff war gegen den Halbfinalisten der US Open chancenlos.

08.10.2019

Andrea Petkovic hat als erste von fünf deutschen Tennis-Damen die zweite Runde des WTA-Turniers in Linz erreicht. Die 32 Jahre alte Darmstädterin setzte sich zum Auftakt am Montag gegen die Schweizer Jil Teichmann in 1:09 Stunden mit 6:1, 6:1 durch.

07.10.2019

Nach der Trennung von ihrem Trainer wird Fed-Cup-Kapitän Jens Gerlach die deutsche Tennisspielerin Julia Görges bei den anstehenden WTA-Turnieren in Linz und in Luxemburg betreuen, teilte der Deutsche Tennis Bund mit.

07.10.2019