Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Sportmix Skirennfahrer Luitz geht vor dem CAS in Berufung
Sportbuzzer Sportmix Skirennfahrer Luitz geht vor dem CAS in Berufung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:41 30.01.2019
Stefan Luitz zieht vor den CAS. Quelle: Georg Hochmuth/APA
Lausanne

Einen Antrag auf einstweilige Aussetzung der Strafe hatte der CAS vor knapp drei Wochen abgelehnt.

Luitz hatte bei seinem Sieg in Beaver Creek Anfang Dezember in einem Aufenthaltsbereich an der Rennstrecke Sauerstoff durch eine Maske eingeatmet und damit gegen das Reglement des Skiweltverbandes verstoßen. Die FIS disqualifizierte Luitz deswegen wegen eines Regelverstoßes für das Rennen und folgte damit einer Formulierung im entsprechenden Paragrafen des Anti-Doping-Reglements.

Luitz wehrt sich gegen die Strafe und begründet dies unter anderem damit, dass Sauerstoffzufuhr von der Welt-Anti-Dopingagentur WADA explizit erlaubt ist und es damit einen Widerspruch zwischen FIS- und WADA-Richtlinien gibt. "Es geht auch darum, ob die Regel so Bestand haben kann oder im Sinne aller Athleten korrigiert werden muss", hatte Luitz' Anwältin zuletzt gesagt.

Luitz kugelte sich beim Weltcup in Adelboden die Schulter aus. Der Deutsche Skiverband hofft, dass er am Sonntag beim Riesenslalom starten kann und damit noch ein Weltcup-Rennen vor der WM fahren kann. Dort zählt Luitz, sollte er seine Form durch die Verletzung nicht verloren haben, zu den Medaillenkandidaten im Riesenslalom.

dpa

Basketball-Nationalspieler Dennis Schröder und die Oklahoma City Thunder haben ihre aktuelle Erfolgsserie in der nordamerikanischen NBA auf sechs Spiele ausgebaut.

30.01.2019

Dominik Kahun gewann 2018 bei den Olympischen Winterspielen Silber mit der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft und spielte sich so in den Fokus der NHL-Teams. Im Sommer wechselte er zu den Chicago Blackhawks und startete richtig durch. Im SPORTBUZZER spricht er über die Erfüllung eines Traums

30.01.2019

Felix Neureuther liebt den Flutlicht-Slalom in Schladming - allein schon deswegen sind die emotionalen Gesten nach der Generalprobe für den WM-Slalom nachvollziehbar. Aber womöglich steckt auch mehr hinter dem Abschied im Zielraum.

29.01.2019