Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Reiten Springreiter Beerbaum will vor dem 60. Geburtstag aufhören
Sportbuzzer Sportmix Reiten Springreiter Beerbaum will vor dem 60. Geburtstag aufhören
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:41 05.04.2019
Will mit 60 nicht mehr auf dem Pferd sitzen: Springreiter Ludger Beerbaum. Quelle: Britta Pedersen
Göteborg

"So ein bisschen mache ich es noch", kündigte der viermalige Olympiasieger an: "Für das Ende habe ich noch keinen Plan." Ursprünglich wollte Beerbaum mit 50 Jahren nicht mehr reiten. Das hatte er mehrfach gesagt. "Jetzt habe ich mich ja erstaunlich gut gehalten", sagte der Reiter, der nach der Bronzemedaille bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio de Janeiro seinen Rücktritt aus der Nationalmannschaft erklärt hatte.

Beerbaum ist der erfolgreichste Reiter seiner Generation. Fast 20 Jahre dominierte er den Springsport, gewann bei Olympia sowie Welt- und Europameisterschaften zahlreiche Medaillen. Zuletzt sind die Erfolge weniger geworden. In der Weltrangliste liegt die langjährige Nummer eins derzeit auf Platz 39.

dpa

Christian Ahlmann ist nach dem ersten Tag des Weltcup-Finales der Beste aus dem deutschen Springreiter-Trio. Der 44-Jährige aus Marl ritt in Göteborg in der ersten von drei Teilprüfungen mit Clintrexo auf Rang sieben.

04.04.2019

Zwei deutsche Reiter gehören zu den Topfavoriten auf den Weltcup-Sieg. Beide haben eine besondere Geschichte und einen besonderen Trainer.

03.04.2019

Die Rückkehr des Springreiters Daniel Deußer ins Nationalteam ist noch immer nicht sicher.

Eine knappe Woche nach der Ankündigung des Reitverbandes über eine Einigung sagte der Reitprofi: "Nein, noch habe ich nichts unterschrieben." Es gebe eine mündliche Abmachung, "aber ich habe noch keine Papiere gesehen".

03.04.2019