Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Reiten Deutsche Siege in Madrid: Ehning und Schneider vorn
Sportbuzzer Sportmix Reiten Deutsche Siege in Madrid: Ehning und Schneider vorn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:12 01.12.2019
Marcus Ehning auf Pret A Tout. Quelle: Uwe Anspach/dpa
Madrid

Der 45 Jahre alte Borkener verwies mit dem schnellsten fehlerfreien Ritt im Stechen seinen ein Jahr jüngeren Landsmann Christian Ahlmann aus Marl auf den zweiten Platz. Ahlmann war auf Dominator 2000 ebenfalls ohne Strafpunkt geblieben, jedoch um 0,23 Sekunden langsamer. Der in Belgien lebende Daniel Deußer (38) verpasste auf Killer Queen nach einem Abwurf im Normalumlauf das Stechen und wurde 16.

Ehning gelang damit der erste deutsche Sieg im sechsten von 14 Weltcup-Springen der Westeuropa-Liga. Das Finale der wichtigsten Hallenserie im Pferdesport ist im April in Las Vegas.

Am Tag zuvor hatte in Madrid Team-Olympiasiegerin Dorothee Schneider in Abwesenheit vieler Top-Paare überlegen die Weltcup-Kür in der Dressur gewonnen. Sie war die einzige deutsche Starterin in der spanischen Hauptstadt.

Die 50-Jährige aus Framersheim siegte mit ihrem Wallach Sammy Davis Jr. auf der vierten von elf Etappen mit etwas mehr als zwei Prozentpunkten vor dem Spanier Claudio Castilla Ruiz auf Alcaide. Wie im Springen wird auch das Weltcup-Finale der Dressurreiter im kommenden April in Las Vegas stattfinden.

dpa

Springreiter Marcus Ehning hat im Großen Preis beim Finale der Global Champions Tour in Prag den vierten Platz belegt. In der mit 1,25 Millionen Euro dotierten Prüfung kam der 45-Jährige aus Borken mit dem 16 Jahre alten Hengst Cornado nach zwei Umläufen auf insgesamt vier Fehlerpunkte.

24.11.2019

Was haben die Milliarden-Erbin Athina Onassis, Bruce Springsteens Tochter Jessica und der Hertha-BSC-Mitbesitzer Lars Windhorst gemeinsam? Sie investieren in Reitsport-Teams mit Fantasie-Namen. Das klingt kurios, ist aber für Weltklasse-Reiter höchst attraktiv.

20.11.2019

Auch beim Heimspiel in Stuttgart haben die deutschen Springreiter den ersten Weltcup-Sieg der Saison verpasst. Bei der fünften Station erreichten zwar vier einheimische Reiter das Stechen, doch keiner kam aufs Podest.

Am letzten Sprung vergab Philipp Weishaupt die Chance auf den Sieg.

17.11.2019