Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Reiten Becker hadert: Verband gibt Pferd an niederländischen Reiter
Sportbuzzer Sportmix Reiten Becker hadert: Verband gibt Pferd an niederländischen Reiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
07:32 15.11.2019
Ist enttäuscht, dass der Hengst Million Dollar ins Ausland gegeben wird: Bundestrainer Otto Becker. Quelle: Rolf Vennenbernd/dpa
Stuttgart

"Darüber habe ich mich sehr gewundert", sagte Becker der Deutschen Presse-Agentur: "Sie geben das Pferd ins Ausland, das ist enttäuschend."

Der Sieben Jahre alte Hengst Million Dollar wechselt nach Angaben des Zuchtverbandes in den Stall des ehemaligen Weltmeisters Jos Lansink in Belgien. Das bisher hauptsächlich in der Zucht eingesetzte Pferd werde zukünftig vom Niederländer Frank Schuttert geritten, dem bei Lansink angestellten U21-Europameister von 2013.

"Das ist ein richtig guter Nachwuchshengst, den hätten wir gut gebrauchen können", sagte der Bundestrainer: "Wir haben auch in Deutschland viele gute Reiter, die auch eine Hengststation haben, um den Zuchteinsatz zu gewährleisten."

Das Pferd ist beim Weltverband FEI seit April 2016 für die Holsteiner Verband Vermarktungs- und Auktions GmbH eingetragen. "Jetzt ist es für Million Dollar an der Zeit, sich sportlich noch weiterzuentwickeln", sagte Geschäftsführer Norbert Boley in einer Mitteilung. Bisher ist das Pferd von der Verbandsmitarbeiterin Ebba Johansson geritten worden.

dpa

Die deutschen Springreiter warten im Weltcup weiter auf ein Erfolgserlebnis. Bei der dritten Station in Lyon erreichte keiner das Stechen. Marcus Ehning aus Borken sorgte für das beste Ergebnis und kam nach einem Abwurf mit Cornado auf Rang 17.

Das Springen gewann der Schweizer Martin Fuchs mit Clooney und wiederholte damit seinen Vorjahreserfolg in Lyon.

03.11.2019

Die sechsmalige Dressur-Olympiasiegerin Isabell Werth ist erfolgreich in die Weltcup-Saison gestartet. Die 50-Jährige aus Rheinberg gewann die Etappe der Western Europe League in Lyon.

01.11.2019

Die deutschen Springreiter haben beim Weltcup-Turnier in Oslo eine Enttäuschung erlebt. Nur Christian Kukuk (Riesenbeck) erreichte in Norwegen das Stechen der besten Zwölf, dort fehlte ihm aber das Glück und er musste sich mit Rang elf begnügen.

27.10.2019