Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Radsport Wegen Coronavirus: Sorge um Rad-Klassiker Mailand-Sanremo
Sportbuzzer Sportmix Radsport Wegen Coronavirus: Sorge um Rad-Klassiker Mailand-Sanremo
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
12:54 24.02.2020
Anzeige
Mailand

Die 291 Kilometer lange Route des Eintagesrennens, das am 21. März stattfinden soll, führt von Mailand aus zum Teil durch die Lombardei. In dieser Region wurden zuletzt besonders viele Coronafälle registriert.

"Wir sind wie alle besorgt darüber, was passiert", sagte Vegni. "Gleichzeitig hoffen wir, dass sich die Situation mit der Zeit verbessert und die Anzahl der Fälle nicht zunimmt." Eine Streckenverlegung kommt für Vegni nicht in Frage. "Es würde keinen Sinn machen, drei Viertel der Route abzuschneiden", erklärte der Veranstalter. Man werde nun den Richtlinien der Regierung und des Gesundheitsministeriums folgen, hieß es.

Am Wochenende waren in Norditalien mehrere Gemeinden abgeriegelt worden, um die rasante Ausbreitung des Coronaviurs Sars-CoV-2 zu stoppen. Die Anzahl der Infizierten war über das Wochenende in Italien deutlich angestiegen. In der Serie A fielen mehrere Fußball-Partien aus, auch im Amateursport wurden zahlreiche Sportveranstaltungen wegen des Ausbruchs der Lungenkrankheit abgesagt.

dpa

Auch wenn Kristina Vogel selbst auf der Bahn nicht mehr mitwirken kann, bleibt die Rekordweltmeisterin weiter im Rampenlicht. Die 29-Jährige sprüht vor Tatendrang - ob als Expertin, Politikerin oder Gastrednerin.

24.02.2020

Der deutsche Straßenradmeister Maximilian Schachmann hat die stark besetzte Algarve-Rundfahrt auf dem zweiten Platz beendet.

Dem Berliner fehlten nach fünf Etappen lediglich 38 Sekunden auf den belgischen Jungstar Remco Evenepoel, der das abschließende Zeitfahren über 20 Kilometer in Lagoa dominierte und noch vor dem australischen Weltmeister Rohan Dennis gewann.

23.02.2020

Beim Comeback von Chris Froome nach achtmonatiger Rennpause hat der deutsche Radsprinter Pascal Ackermann die erste Etappe der UAE-Tour gewonnen.

Der Pfälzer siegte nach 158 Kilometern vom Zabeel Park nach Al Marjan Island im Sprint vor dem dreimaligen Tour-de-France-Etappensieger Caleb Ewan aus Australien und dem Franzosen Rudy Barbier.

23.02.2020