Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Radsport Schachmann baut Führung bei Paris-Nizza-Zeitfahren aus
Sportbuzzer Sportmix Radsport Schachmann baut Führung bei Paris-Nizza-Zeitfahren aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
18:13 11.03.2020
Führung ausgebaut: Maximilian Schachmann bleibt bei Paris-Nizza auch nach dem Zeitfahren in Gelb. Quelle: Yuzuru Sunada/BELGA/dpa
Anzeige
Saint-Amand-Montrond

Der 26 Jahre alte Berliner belegte im Kampf gegen die Uhr über 15,1 Kilometer in Saint-Amand-Montrond den zweiten Platz mit sechs Sekunden Rückstand auf den dänischen Tagessieger Sören Kragh Andersen.

Schachmann, der das erste Teilstück gewonnen hatte, liegt damit nach vier Etappen in der Gesamtwertung nun 58 Sekunden vor dem neuen Zweiten Andersen. Der Fahrer vom Team Bora-hansgrohe könnte der zehnte Fahrer in der Geschichte der Rundfahrt und der erste seit Jörg Jaksche 2004 sein, der das Gelbe Trikot von der ersten bis zur Schlussetappe trägt. Das Rennen endet am Sonntag in Nizza, wo am 27. Juni auch die Tour de France starten soll. Gesamtvierter ist 1:05 Minuten zurück der Kölner Nils Politt.

Die Rundfahrt findet seit Montag wegen des neuartigen Coronavirus ohne Zuschauer im Zielbereich statt. Sieben Teams hatten wegen der Ausbreitung des Virus auf eine Teilnahme verzichtet.

dpa

Der russische Radprofi Dimitri Strachow ist nach seinem Start bei der Ende Februar abgebrochenen UAE-Tour positiv auf das Coronavirus getestet worden. Das teilte sein Team Rusvelo-Gazprom auf Instagram mit.

11.03.2020

Radprofi Maximilian Schachmann hat sein Gelbes Trikot des Gesamtführenden bei der 78. französischen Fernfahrt Paris-Nizza erneut erfolgreich verteidigt.

Der 26 Jahre alte Berliner vom Team Bora-hansgrohe kam am Dienstag auf der dritten Etappe nach 212,5 Kilometern von Chalette-sur-Loing nach La Châtre als 13. ins Ziel und geht somit am Mittwoch im Leadertrikot in das 15,1 Kilometer lange Einzelzeitfahren mit Start und Ziel in Saint-Amand-Montrond.

10.03.2020

Der deutsche Sprinter Pascal Ackermann hat den Sieg auf der zweiten Etappe der Traditionsrundfahrt Paris-Nizza knapp verpasst.

Der Pfälzer belegte am Montag nach 166,5 Kilometer von Chevreuse nach Chalette-sur-Loing den zweiten Platz hinter dem Italiener Giacomo Nizzolo.

09.03.2020