Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Radsport Roglic baut Führung aus - Fuglsang gewinnt 16. Etappe
Sportbuzzer Sportmix Radsport Roglic baut Führung aus - Fuglsang gewinnt 16. Etappe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:40 09.09.2019
Der Däne Jakob Fuglsang fährt den Tagessieg bei der 16. Etappe ein. Quelle: Yuzuru Sunada/BELGA
Alto de La Cubilla

Der ehemalige Skispringer liegt im Gesamtklassement nun 2:48 Minuten vor dem spanischen Weltmeister Alejandro Valverde. Rang drei belegt mit 3:42 Minuten Rückstand weiterhin Roglics Landsmann Tadej Pogačar.

Den Tagessieg bei der Bergankunft auf 1690 Meter Höhe feierte Jakob Fuglsang. Der 34 Jahre alte Däne setze sich am letzten Anstieg aus einer 14-köpfigen Ausreißergruppe ab und gewann vor Tao Geoghegan Hart aus England. Der Spanier Luis León Sanchez wurde auf dem mit insgesamt drei schweren Bergen gespickten Teilstück Dritter.

Am Dienstag steht bei der Vuelta der zweite Ruhetag auf dem Programm. Die 17. Etappe am Mittwoch ist mit 219,6 Kilometern der längste Tagesabschnitt und sollte wieder den Sprintern liegen.

dpa

Radprofi Pascal Ackermann hat wie im Vorjahr das französische Eintagesrennen GP de Fourmies gewonnen und seine gute WM-Form untermauert.

Der 25 Jahre alte Pfälzer aus dem deutschen Bora-hansgrohe-Rennstall konnte sich am Sonntag nach 205 Kilometern mit Start und Ziel in Fourmies im Sprint vor dem Belgier Jasper Philipsen und dem Niederländer Boy van Poppel durchsetzen.

08.09.2019

Der viermalige Tour-de-France-Sieger Chris Froome scheint derzeit vom Pech verfolgt. Der 34 Jahre alte Radstar aus Großbritannien teilte via Twitter mit, dass er sich mit einem Küchenmesser am linken Daumen verletzt habe und deshalb gleich noch einmal unters Messer musste.

07.09.2019

Radprofi Sam Bennet hat die 14. Etappe der 74. Spanien-Rundfahrt gewonnen.

Der 28-jährige Ire vom deutschen Team Bora-hansgrohe setzte sich nach 188 Kilometern von San Vicente de la Barquera nach Oviedo im Sprint vor Maximiliano Richeze aus Argentinien und dem Belgier Tosh Van der Sande durch.

07.09.2019