Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Radsport Radsport-Weltverband plant E-Sport-WM 2020
Sportbuzzer Sportmix Radsport Radsport-Weltverband plant E-Sport-WM 2020
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:47 27.09.2019
Öffnet sich mit Radsport dem E-Sport: UCI-Präsident David Lappartient. Quelle: Salvatore Di Nolfi/Keystone
Yorkshire

"Der E-Sport ist eine fantastische Gelegenheit für die Entwicklung des Radsports, eine neue Art des Radfahrens, die rasant wächst und ein jüngeres Publikum anzieht", sagte UCI-Präsident David Lappartient und bezeichnete die Absichtserklärung als "entscheidenden Schritt zur vollständigen Integration des E-Sport in die UCI".

Wann und wo die WM stattfinden soll, ist laut UCI noch offen. Die Qualifikation soll über maximal 15 nationale Meisterschaften in ausgewählten Ländern sowie über kontinentale Meisterschaften erfolgen. Aktuell stehen Zwift-Nutzern mehr als 80 Strecken zur Verfügung, um sich mit anderen Usern aus der ganzen Welt in virtuellen Rennen zu messen. Mehr als eine halbe Millionen Abonnenten nutzen Zwift mittlerweile.

dpa

Die deutschen Junioren sind bei der Rad-WM in Yorkshire im Straßenrennen leer ausgegangen.

Marco Brenner belegte nach 144,5 Kilometer von Richmond nach Harrogate als bester Deutscher den 14. Platz.

26.09.2019

Das WM-Rennen in Yorkshire ist eigentlich wie maßgeschneidert für John Degenkolb. Doch der Klassikerspezialist wartet seit gut 32 Wochen auf einen Sieg. Auch wenn er nicht mehr alleiniger Kapitän ist, freut sich der Thüringer auf den England-Trip.

26.09.2019

So ein Talent hat der Radsport schon lange nicht mehr gesehen. Mit 19 Jahren gewinnt Remco Evenepoel bei der Straßenrad-WM die Silbermedaille im Einzelzeitfahren. Vom neuen Eddy Merckx ist die Rede. Dabei sollte er eigentlich Fußballprofi werden.

26.09.2019