Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Radsport Kristina Vogel will keine Karriere im Para-Sport
Sportbuzzer Sportmix Radsport

Kristina Vogel will keine Karriere im Para-Sport

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:03 28.02.2021
Kristina Vogel strebt kein Comeback im Para-Sport an.
Kristina Vogel strebt kein Comeback im Para-Sport an. Quelle: Jörg Carstensen/dpa
Anzeige
Berlin

Nur anders", aus dem die "Bild am Sonntag" vorab zitiert. Und weiter: "Würde Kristina Vogel zurückkommen, müsste sie gewinnen."

Kristina Vogel hatte im Sommer 2018 auf der Radrennbahn in Cottbus einen Trainingsunfall erlitten, bei dem sie sich unter anderem eine schwere Wirbelsäulenverletzung zuzog. Seither hätten viele Menschen versucht, sie zu überreden, eine neue Karriere im Para-Sport zu beginnen, sagte Vogel der "Bild am Sonntag". Das wolle sie aus zwei Gründen nicht: Zum einen fühle es sich gut an, wie es gerade sei. Und zum anderen: "Wir haben so viele tolle Leute im Para-Sport. Warum soll ich denen die Bühne klauen?" Mit Blick auf Paralympics-Sieger Niko Kappel (Kugelstoßen) und die Paralympics-Zweite Denise Schindler (Radsport) fügte Vogel an: "Lieber fünf Kameras auf Niko Kappel und Denise Schindler als 20 auf mich."

© dpa-infocom, dpa:210228-99-624638/3

dpa