Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Radsport Ineos bestreitet bis 23. März keine Rennen
Sportbuzzer Sportmix Radsport Ineos bestreitet bis 23. März keine Rennen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
23:23 04.03.2020
Nicolas Portal hatte bereits wegen seiner aktiven Karriere Herzprobleme. Der Franzose ist in seinem Haus in Andorra im Alter von 40 Jahren gestorben. Quelle: Gero Breloer/dpa
Anzeige
London

Das teilte die Mannschaft am 4. März mit und begründete die Entscheidung mit dem plötzlichen Tod von Sportdirektor Nicolas Portal, aber auch der ungewissen Situation im Zuge der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus.

Ineos wird damit bei den italienischen Rennen Strade Bianche, Tirreno-Adriatico und dem Frühjahrsklassiker nicht am Start stehen, die Austragung dieser Wettbewerbe ist aber ohnehin stark gefährdet. Aber auch bei der Traditionsrundfahrt Paris-Nizza wird Ineos nicht starten.

Anzeige

Portal war am 3. März im Alter von nur 40 Jahren in seiner Wohnung in Andorra an einem Herzinfarkt gestorben. Unter der Leitung des Franzosen gewann das britische Team insgesamt sechs Mal mit Froome (2013, 2015, 2016, 2017), Geraint Thomas (2018) und Egan Bernal (2019) die Tour de France.

dpa

Die bereits abgebrochene UAE Tour der Radprofis hat sechs Coronavirus-Fälle gemeldet - betroffen ist auch ein Deutscher.

Ob es sich dabei um einen Fahrer, Betreuer oder Mechaniker handelt, gaben die Organisatoren der Rundfahrt durch die Vereinigten Arabischen Emirate nicht in ihrer Mitteilung bekannt.

03.03.2020

Chris Froome und der britische Radrennstall trauern um ihren Sportdirektor Nicolas Portal. Der frühere Radprofi ist am 3. März im Alter von nur 40 Jahren in seinem Haus in Andorra gestorben, teilte der Rennstall mit.

03.03.2020

Nach dem Coronavirus-Verdacht bei der abgebrochenen UAE Tour werden die Mitglieder des französischen Radsport-Teams Cofidis nach eigener Aussage willkürlich in Abu Dhabi festgehalten.

03.03.2020