Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Radsport Geraint Thomas mit Sturzserie bei der Tour de France
Sportbuzzer Sportmix Radsport Geraint Thomas mit Sturzserie bei der Tour de France
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:50 23.07.2019
Bei der Tour de France vom Sturzpech verfolgt: Titelverteidiger Geraint Thomas. Quelle: Yorick Jansens/BELGA
Nimes

In einer Rechtskurve stürzte der Waliser, konnte aber das Rennen mit ein paar Schrammen fortsetzen und den Anschluss zum Hauptfeld wieder herstellen. Schon zum Auftakt in Brüssel und in Saint-Étienne hatte es Thomas erwischt.

Es ist die Fortsetzung einer bislang schmerzhaften Sturzserie in diesem Jahr. Schon seine Generalprobe bei der Tour de Suisse endete nach einem Sturz vorzeitig auf dem Asphalt. Nicht ein Rennen konnte er seit dem Tour-Sieg gewinnen, so reichte es in diesem Jahr gerade einmal zu 26 Renntagen bis zum Tour-Start.

Vielleicht auch ein Grund, dass der Ineos-Kapitän nicht an die Glanzvorstellungen aus dem Vorjahr anknüpfen konnte. Sowohl am Tourmalet als auch beim Anstieg nach Foix Prat d'Albis wurde der 33-Jährige abgehängt. In der Gesamtwertung liegt er mit 1:35 Minuten Rückstand noch auf Platz zwei, doch in den Alpen muss schon eine Leistungssteigerung her, sonst wird es mit dem Unternehmen Titelverteidigung nichts.

dpa

Der dreimalige Straßenrad-Weltmeister Peter Sagan schreckt mit seinen Scherzen auch vor Deutschlands Tour-Hoffnung  Emanuel Buchmann nicht zurück.

Dies erzählte der 29 Jahre alte  Slowake dem "Kölner Stadt-Anzeiger": "Ich habe ihn damals um zwei Uhr morgens in seinem Zimmer geweckt – und den Inhalt eines Feuerlöschers in dem Raum verteilt.

23.07.2019

Dieses Stück wird den Kletterern nach dem Ruhetag gut tun. Nach drei schweren Pyrenäen-Etappen sind am Dienstag (13.30 Uhr/One und Eurosport) auf der 16. Etappe der Tour de France mit Start und Ziel in Nimes mal wieder die Sprinter gefragt.

23.07.2019

Mehr als fünf Liter Wasser, spezieller Sonnenschutz und Kühlpacks für den Rücken - die Radprofis kämpfen bei der Tour de France auch gegen die Hitze. Emanuel Buchmann kann mit den Extrembedingungen gut leben.

23.07.2019