Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Radsport Froomes Comeback verschiebt sich: "Körper noch nicht bereit"
Sportbuzzer Sportmix Radsport Froomes Comeback verschiebt sich: "Körper noch nicht bereit"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:31 27.10.2019
Chris Froome fühlt sich noch nicht fit für ein Rennen. Quelle: Martin Rickett/PA Wire/dpa
Saitama

"Ich bin noch nicht auf dem Level, wieder ins Peloton zurückzukehren. Das, was für ein Straßenrennen typisch ist, dafür ist mein Körper noch nicht bereit", sagte der viermalige Sieger der Tour de France vor dem Start des Kriteriums. Am Freitag hatte der Ineos-Profi noch Teile der nächstjährigen Olympia-Strecke abgefahren und damit den wichtigsten Zweck seiner Japan-Reise erfüllt.

Froome war im Juni bei einer Streckenbesichtigung für das Zeitfahren beim Critérium du Dauphiné schwer gestürzt und hatte mehrere Knochenbrüche erlitten. Nach einer Operation hatte er zwischenzeitlich auf der Intensivstation gelegen. Im September hatte Froome sich auch noch mit einem Küchenmesser am linken Daumen verletzt und nochmals operiert werden müssen. Es sei sehr cool, zurück im Kreise seiner Radsport-Freunde zu sein, sagte Froome jetzt. "Ich habe es vermisst."

dpa

Die erste Attraktion des Giro d'Italia 2020 steht schon vor dem Start fest: Radstar Peter Sagan wird sein Debüt bei der Italien-Rundfahrt feiern. Auch für die Zeitfahrspezialisten hält der 103. Giro einiges parat.

24.10.2019

Die deutschen Bahnradsportler haben bei der EM insgesamt neun Medaillen gewonnen. Hoffnung machen vor allem die Starter in den Verfolger-Disziplinen. Die Sprinter dagegen schwächeln.

20.10.2019

Domenic Weinstein aus Villingen hat bei den Bahnradsport-Europameisterschaften in Apeldoorn die Titelverteidigung in der 4000-Meter-Einerverfolgung verpasst.

Der Vize-Weltmeister unterlag im Finale in 4:15,918 Minuten dem Franzosen Corentin Ermenault (4:14,358) und gewann Silber.

19.10.2019