Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Radsport Deutschland Tour 2020 mit Finale in Nürnberg
Sportbuzzer Sportmix Radsport Deutschland Tour 2020 mit Finale in Nürnberg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
15:51 19.11.2019
Der ehemalige Radrennfahrer Fabian Wegmann ist Sportlicher Leiter der Deutschland Tour. Quelle: Ina Fassbender/dpa
Anzeige
Nürnberg

Die Deutschland Tour der Radprofis wird im nächsten Jahr in Nürnberg entschieden. Die Veranstalter gaben die fränkische Stadt als Zielort bekannt.

Eine Streckenführung für die dritte Auflage des vom Tour-de-France-Veranstalter ASO organisierten Rennens gibt es noch nicht. Fans können online ihre Vorschläge für den Streckenverlauf der letzten von vier Etappen der Rundfahrt vom 20. bis 23. August 2020 einreichen.

"Der Weg nach Nürnberg bietet uns das ideale Terrain für ein spannendes Finale. Das wellige Profil in Franken ist nicht zu schwer, aber trotzdem anspruchsvoll", sagte Ex-Rennfahrer Fabian Wegmann, der Sportliche Leiter der Deutschland Tour. Er hatte 2007 das Rennen "Rund um die Nürnberger Altstadt" gewonnen und in der Erinnerung von "einem meiner schönsten Erfolge und Momente" gesprochen.

Als aktiver Athlet freut sich John Degenkolb auf die Rundfahrt im nächsten Jahr. Der Klassiker-Spezialist ist in Weißenburg südlich von Nürnberg aufgewachsen. "Für mich ist das ein Heimrennen", sagte er und hofft, dem Radsport weiter "Anschubhilfe" geben zu können.

Die Deutschland Tour macht in ihrer aktuellen Form erstmals Halt in Bayern. Der genaue Parcours wird erst in ein paar Monate bekannt sein, vier Etappen mit je rund 180 Kilometern werden angepeilt. Voraussichtlich werden auch andere Bundesländer befahren.

Neben dem Rennen der Profis ist für den 23. August ein Jedermann-Wettkampf für mehr als 3000 Hobbysportler geplant.

dpa

Bahnrad-Weltmeister Roger Kluge hat eine Herz-OP nach eigenen Angaben gut überstanden und bereits wieder Wettkämpfe bestritten.

"Die OP ist gut verlaufen, ich kann das ausblenden und spüre keinen Unterschied", sagte der 33 Jahre alte Berliner der "Märkischen Oderzeitung".

16.11.2019

Der frühere französische Rad-Champion Raymond Poulidor ist tot. "Poupou", wie er von den Franzosen liebevoll genannt wurde, starb am Mittwochmorgen im Alter von 83 Jahren, wie die Nachrichtenagentur AFP unter Berufung auf die Familie berichtete.

13.11.2019

Emma Hinze aus Cottbus hat ihren zweiten Weltcup-Sieg innerhalb von sechs Tagen im Keirin um Zentimeter verpasst.

Nach dem Erfolg der 22-Jährigen am vergangenen Sonntag in Minsk musste sich Hinze am Samstagabend beim Bahnradsport-Weltcup in Glasgow auf der Ziellinie der Britin Katy Marchant geschlagen geben.

09.11.2019