Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Sportmix Nowitzki würde gerne weitermachen - eine Frage des Körpers
Sportbuzzer Sportmix Nowitzki würde gerne weitermachen - eine Frage des Körpers
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:53 28.02.2019
Dirk Nowitzki feiert einen Drei-Punkte-Treffer für die Dallas Mavericks. Foto: Tony Gutierrez/AP
Dallas

Ob Nowitzki in der nordamerikanischen Basketball-Liga (NBA) aber tatsächlich in der Spielzeit 2019/2020 auf Punktejagd gehen wird, macht er von seiner körperlichen Verfassung abhängig: "Es kommt darauf an, wie sich mein Körper anfühlt." In Äußerungen der vergangenen Monate hatte der NBA-Star seine Zukunft stets offen gelassen.

Beim Heimerfolg gegen die Pacers steuerte der Würzburger elf Punkte bei, zudem holte er fünf Rebounds. Sein Teamkollege Maxi Kleber verbuchte sechs Zähler. Der Sieg der Mavericks war ein wichtiger, schließlich hatte es zuvor fünf Niederlagen in Folge gesetzt. Dallas liegt mit einer Bilanz von 27 Siegen und 34 Niederlagen weiter deutlich hinter den Playoff-Rängen in der Western Conference.

Nationalspieler Daniel Theis und die Boston Celtics mussten sich derweil den Portland Trail Blazers mit 92:97 (42:43) geschlagen geben. Der 26-jährige Theis blieb ohne Punkte bei Bostons Heimpleite. Die Celtics belegen trotz der vierten Niederlage hintereinander den fünften Platz im Osten.

LeBron James feierte mit den Los Angeles Lakers einen 125:119 (63:57)-Erfolg gegen die New Orleans Pelicans. Der 34-Jährige war mit 33 Punkten und zehn Assists der Leistungsträger im Team der Kalifornier. Liga-Neuling Moritz Wagner kam erneut nicht zum Einsatz. Die Lakers befinden sich auf dem zehnten Platz im Westen.

Die Houston Rockets um Liga-MVP James Harden gewannen bei den Charlotte Hornets 118:113 (62:69). Der 29-jährige Harden kam auf 30 Punkte. Nachwuchscenter Isaiah Hartenstein stand nicht im Aufgebot der Texaner. Houston ist weiter Fünfter im Westen.

dpa

Skilangläufer Johannes Dürr hat mit der Staatsanwaltschaft konkret über Personen gesprochen, die ihm beim Doping geholfen haben.

"Im Rahmen der staatsanwaltschaftlichen Einvernahme habe ich auch die Namen genannt an dieser Stelle, wo ich felsenfest davon überzeugt bin, dass sie an der richtigen Stelle sind", sagte Dürr in einem Sportschau-Interview.

01.03.2019

Vorstandsmitglied Stefan Schwarzbach hat die wirtschaftliche Bedeutung von dopingfreiem Sport für den Deutschen Skiverband hervorgehoben.

"Wir haben 80 Partner im Deutschen Skiverband, die in ihren Verträgen eine sofortige Ausstiegsklausel haben.

28.02.2019

Dritte Chance für Eric Frenzel: Bei den Nordischen Kombinierern steht in Seefeld das WM-Einzel von der Normalschanze an. Im Langlauf will die Damen-Staffel ihre Außenseiter-Chance nutzen.

28.02.2019