Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Sportmix Nowitzki neuer Chef von Basketball-Spielerkommission
Sportbuzzer Sportmix Nowitzki neuer Chef von Basketball-Spielerkommission
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:21 14.09.2019
Wurde zum Vorsitzenden der Spielerkommission des Weltverbands FIBA gewählt: Basketball-Legende Dirk Nowitzki. Quelle: Swen Pförtner
Peking

Damit sitzt der 41-Jährige als Spielervertreter auch im 25-köpfigen Central Board der FIBA, wie der Weltverband nach einer Entscheidung des Gremiums in Peking bekanntgab.

"Ich fühle mich geehrt, dass ich diese Möglichkeit bekomme und freue mich darauf, Spieler innerhalb der FIBA zu repräsentieren und ihren Stimmen Gehör zu verschaffen, wenn Entscheidungen getroffen werden", sagte Nowitzki in einer FIBA-Mitteilung. "Ich freue mich auf diese neue Rolle und darauf, mit aktiven und ehemaligen Spielern auf der Welt zusammenzuarbeiten, um sicherzustellen, dass Spielerinteressen gehört werden, um die Entwicklung unseres geliebten Sports voranzutreiben."

Die FIBA hatte den Spielerposten 2014 geschaffen, der Serbe Vlade Divac hatte ihn zuletzt als erster ehemaliger Aktiver inne. Nowitzkis Amtszeit läuft bis 2023, er war jüngst als WM-Botschafter in China. "Dirk ist einer der größten Spieler, die jemals Basketball gespielt haben und ist weltweit höchst respektiert", sagte FIBA-Generalsekretär Andreas Zagklis. "Er ist die perfekte Person für diese Position."

Die Spielerkommission besteht aus 14 Mitgliedern. Das Central Board der FIBA hat eine Aufsichtsfunktion über weltweite Entwicklungen im Basketball und wird von Weltverbandschef Hamane Niang aus Mali geleitet. Als FIBA-Schatzmeister ist auch der deutsche Verbandspräsident Ingo Weiss dabei.

dpa

Das war nix! Die deutschen Volleyballer verlieren ihre EM-Auftaktpartie krachend. Dem Vize-Europameister und seinem Star Georg Grozer gelingt so gut wie nichts.

13.09.2019

Jetzt gilt es für Frank Stäbler. Nach monatelanger Vorbereitung samt heftigem Gewichtsverlust will der Ausnahme-Ringer bei der WM auf das Podest und sich damit das Olympia-Ticket holen. Der dreimalige Weltmeister ist aber nicht die einzige deutsche Hoffnung.

13.09.2019

Der THW Kiel und die SG Flensburg-Handewitt starten am Sonntag in die Champions League. Beide Vereine wollen zu den vier stärksten Mannschaften Europas gehören. THW-Trainer Filip Jicha sieht aber einen gehörigen Wettbewerbsnachteil für die Deutschen.

13.09.2019