Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Sportmix "Viel Spaß" für Draisaitl: Vier Tore bei NHL-All-Star-Sieg
Sportbuzzer Sportmix "Viel Spaß" für Draisaitl: Vier Tore bei NHL-All-Star-Sieg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:51 26.01.2020
Leon Draisaitl (2.v.l) gehört zu den besten Spielern in der NHL. Quelle: Jeff Roberson/AP/dpa
Anzeige
St. Louis

Was für eine Nacht für Eishockey-Topstar Leon Draisaitl: Mit vier Toren und dem Sieg seines Pacific-Division-Teams beim NHL-All-Star-Event stellte der deutsche Ausnahme-Stürmer der Edmonton Oilers in St. Louis mal wieder seine Extraklasse unter Beweis.

"Das hat extrem viel Spaß gemacht, und genau darum geht es bei diesem Event", sagte der 24-Jährige nach seiner Gala unter lauter Superstars. "Es ist toll, diese Jungs um dich herum zu haben. Im Alltag in der Liga spielen wir gegeneinander, jetzt sind wir plötzlich Teamkollegen. Eine tolle Erfahrung."

Anzeige

Mit drei Toren an der Seite seines kongenialen Oilers-Sturmpartners Connor McDavid hatte der aktuell zweitbeste NHL-Scorer die Pacific-Auswahl beim 10:5 gegen das gastgebende Central-Division-Team ins Finale geführt. Dort erzielte Draisaitl gegen das Team der Atlantic Divison das zwischenzeitliche 3:3 beim 5:4-Erfolg. Insgesamt sammelte der Top-Stürmer sechs Scorer-Punkte beim Prestige-Event der nordamerikanischen Profiliga. Zum wertvollsten Spieler des Events wurden dennoch David Pastrnak von den Boston Bruins gewählt. Der Tscheche sammelte ebenfalls sechs Punkte und war von seiner Wahl überrascht. "Ich würde definitiv erwarten, dass ein Spieler des Siegerteams diese Auszeichnung erhalten sollte", sagte Pastrnak.

"Jeder ist hier, um eine gute Zeit zu haben. Aber am Ende des Tages spielen wir ein Turnier und wollen gewinnen. Und wir sind froh, dass wir das geschafft haben", sagte Draisaitl, der als einziger Deutscher nominiert worden war. Für den Sohn des früheren Nationalspielers Peter Draisaitl war es die zweite Teilnahme an diesem Event. Die Liga setzt ihren regulären Spielbetrieb in der Nacht zu Dienstag (MEZ) fort. Auch dank der überragenden Form Draisaitls liegt Edmonton gut im Rennen um die Playoff-Qualifikation. Mit aktuell 75 Punkten aus 49 Spielen dürfte Draisaitl in dieser Spielzeit seinen persönlichen Rekord der Vorsaison (105 Punkte aus 82 Spielen) deutlich übertreffen, sofern er verletzungsfrei bleibt.

dpa

Anzeige