Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Sportmix NBA-Playoffs: LeBron James überragt bei Cleveland-Sieg
Sportbuzzer Sportmix NBA-Playoffs: LeBron James überragt bei Cleveland-Sieg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:06 18.05.2017
LeBron James erzielte 38 Punkte für die Cleveland Cavaliers. Quelle: Michael Conroy
Boston

Auch die Boston Celtics haben Basketball-Superstar LeBron James nicht gestoppt. Der US-Amerikaner war beim ungefährdeten 117:104 (61:39)-Sieg seiner Cleveland Cavaliers zum Auftakt der Halbfinal-Playoffs beim NBA-Rekordchampion mit 38 Punkten einmal mehr der überragende Mann.

"Es ist auf einem unglaublich hohen Level", schwärmte Cavs-Trainer Tyronn Lue. "Wenn er auf diesem Niveau spielt, haben wir immer gute Chancen zu gewinnen." James erzielte in den vergangenen fünf Playoff-Partien jeweils mehr als 35 Punkte. Dies gelang in der K.o-Runde zuletzt nur Basketball-Legende Michael Jordan 1988 und 1990. "Er ein guter Spieler, ein großartiger Spieler", kommentierte Celtics-Trainer Brad Stevens die Leistung des Cavs-Profis. "Ich hoffe, wir werden in den nächsten Spielen eine Lösung finden, um ihn besser zu verteidigen."

Mit dem neunten Playoff-Sieg in der neunten Playoff-Partie in diesem Jahr haben die Cavaliers einen weiteren Schritt in Richtung Finale gemacht. "Wir waren von Beginn an sehr aggressiv", sagte James. Neben dem 32-Jährigen glänzte auch Kevin Love mit 32 Zählern. "Wir wollten sofort den Ton angeben und das Spiel diktieren. Dies ist uns gut gelungen", sagte der Distanzschütze.

Platt waren dagegen die Celtics. 48 Stunden nach dem Sieg in Spiel sieben der Viertelfinal-Serie gegen die Washington Wizards war das Team von Coach Brad Stevens in der kompletten Begegnung chancenlos. "Wir müssen es einfach besser machen", monierte Celtics-Coach Stevens. "Ich bin mir aber sicher, dass wir zurückkommen werden."

Während Top-Star Isaiah Thomas mit 17 Punkten hinter den Erwartungen blieb, konnten lediglich Jae Crowder und Avery Bradley mit 21 Zählern überzeugen.

dpa

Gespielt, gekämpft, verloren. Der Stadtstaat Bremen hat im Streit mit der Deutschen Fußball Liga eine erste Schlappe einstecken müssen. Der Profi-Fußball muss sich auch weiterhin nicht an Kosten für Polizeieinsätze beteiligen. Ein Etappensieg für die Liga.

18.05.2017

Zwei Weltmeister machen beim FC Bayern Platz für zwei Neue, die dafür wiederum emotional in Hoffenheim scheiden. Auch ein Trainer, ein Torjäger und ein besonderer Erstligist sagen Tschüss.

18.05.2017

Keine Mehrkosten für Polizeieinsätze bei Hochrisikospielen: Die DFL hat einen Etappensieg im Streit mit der Stadt Bremen erzielt.

17.05.2017