Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Leichtathletik Sprinter Jakubczyk gibt Comeback beim ISTAF Indoor
Sportbuzzer Sportmix Leichtathletik Sprinter Jakubczyk gibt Comeback beim ISTAF Indoor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:00 29.01.2019
Lucas Jakubczyk war bei der Leichtathletik-WM in Berlin gestürzt. Quelle: Sven Hoppe
Berlin

"Falls die Leute mich nicht mehr erkennen, setze ich zur Not auch wieder einen Turban auf", scherzte der Berliner vor seinem Heimspiel. Dort ist auch Julian Reus am Start, der bei der EM-Staffel am 12. August im Olympiastadion ebenfalls gestürzt war.

Nachdem der Medaillentraum beim letzten Wechsel geplatzt war, humpelte Jakubczyk mit einem Kopfverband, der wie ein Turban aussah, frustriert aus dem Olympiastadion. Der Sprinter vom SCC Berlin zog sich einen Muskelbündelriss im rechten Oberschenkel, Schnitt- und Schürfwunden und leichte Prellungen zu. Nun sind Jakubczyk und Reus wieder fit. Die deutschen Top-Sprinter treffen über 60 Meter unter anderen auf den dreimaligen Europameister Churandy Martina (Niederlande) und den EM-Zweiten Reece Prescod aus Großbritannien.

Erstmals werden in der Arena am Ostbahnhof im Diskuswerfen Frauen gegen Männer antreten. Vier Frauen wollen dem Männer-Quartett mit Olympiasieger Christoph Harting Paroli bieten.

dpa

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Hürdensprinterin Pamela Dutkiewicz hat einen guten Start in die Leichtathletik-Hallensaison hingelegt.

Beim Meeting in Dortmund bezwang die 27 Jahre alte Wattenscheiderin über 60 Meter Hürden in 7,91 Sekunden die Europameisterin Elwira Hermann aus Weißrussland (8,00) und unterbot damit bereits die Norm (8,10) für die Hallen-Europameisterschaften vom 1. bis 3. März in Glasgow.

27.01.2019

Nach der Verdopplung ihrer Dopingsperre von vier auf acht Jahre ist die Leistungssport-Karriere von Marathon-Olympiasiegerin Jemima Sumgong wohl beendet.

Die 34 Jahre alte Kenianerin darf bis zum Jahr 2025 keine Wettkämpfe bestreiten.

25.01.2019

Der Leichtathletik-Weltverband IAAF hat am 21. Januar 42 russischen Athleten eine Starterlaubnis bei internationalen Wettkämpfen im Jahr 2019 in Aussicht erteilt.

21.01.2019