Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Leichtathletik Robert Harting: Tokio muss Lehren aus Doha ziehen
Sportbuzzer Sportmix Leichtathletik Robert Harting: Tokio muss Lehren aus Doha ziehen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:29 07.10.2019
Kritisiert die Bedingungen bei der Leichtathletik-WM in Katar: Robert Harting. Quelle: Andreas Gora/dpa
Berlin

Mit Blick auf die Olympischen Spiele 2020 in Tokio, bei denen ähnliche Temperaturen wie in Katar erwartet werden, sagte er: "Ich hoffe, dass man für nächstes Jahr daraus lernt." Harting schloss sich dem früheren äthiopischen Langstreckenläufer Haile Gebrselassie an, der die Umstände in Doha als "lebensgefährlich" bezeichnet hatte: "Das kann ich nur bejahen."

Die erreichten sechs Medaillen sind für Harting "so der Durchschnitt" von dem, was ein deutsches WM-Team schaffen könne. In Tokio "wird sich nicht viel ändern. Um mehr Medaillen zu holen, muss sich viel im Sportsystem tun", meinte er. Harting hat die WM am Fernseher verfolgt. "Ich habe die Woche sehr genossen. Abends immer Leichtathletik, das war sehr schön."

dpa

Der Weltmeisterschaftsdritte Johannes Vetter muss sich wegen einer Knorpelabsplitterung im Fuß einer Operation unterziehen. Der 26 Jahre alte Offenburger wird in Frankfurt am Main operiert.

07.10.2019

Malaika Mihambo ist am Ende einer bemerkenswerten konstanten Saison erstmals Weitsprung-Weltmeisterin - mit einem Riesensatz. Die Studentin der Umweltwissenschaften kommt mit der Favoritenrolle glänzend zurecht. Heike Drechsler macht eine Flasche Champagner auf.

06.10.2019

Die zuvor hochgehandelten deutschen Speerwerfer gingen bei der Leichtathletik-WM in Doha dank Johannes Vetter nicht ganz leer aus. Der entthronte Titelverteidiger holt immerhin noch Bronze.

06.10.2019