Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Leichtathletik Olympia-Zweite Eunice Kirwa aus Bahrain unter Dopingverdacht
Sportbuzzer Sportmix Leichtathletik Olympia-Zweite Eunice Kirwa aus Bahrain unter Dopingverdacht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:03 21.05.2019
Eunice Jepkirui Kirwa gewann in Rio Silber. Quelle: Diego Azubel
Monte Carlo

Die 25 Jahre alte Läuferin war nach Angaben der AIU positiv auf das Blutdopingmittel EPO getestet worden.

Kirwa läuft seit 2013 für Bahrain, sie gewann 2014 den Marathon bei den Asian Games und wurde ein Jahr später in Peking WM-Dritte.

Ende Januar war die Dopingsperre von Marathon-Olympiasiegerin Jemima Sumgong aus Kenia von vier auf acht Jahre verdoppelt worden. Die 34 Jahre alte Kenianerin wurde wie Kirwa positiv auf EPO getestet und darf bis zum Jahr 2025 keine Wettkämpfe bestreiten.

dpa

Der zweimalige Kugelstoß-Weltmeister David Storl hat aus Verletzungsgründen seinen Saisoneinstieg verschoben.

"Aufgrund muskulärer Probleme im Bereich des unteren Rückens war es David im zurückliegenden Trainingslager in Belek leider nicht möglich, vollumfänglich zu trainieren", heißt es in einer Mitteilung des Mitteldeutschen Kugelstoßteam am Dienstag.

21.05.2019

Toller Saisonstart von Speerwerfer Andreas Hofmann: In Shanghai holt sich der EM-Zweite aus Mannheim den Sieg mit einer Klasse-Weite. Olympiasieger Thomas Röhler wird Vierter.

18.05.2019

Mit einem intensiven Trainingslager im türkischen Belek in den Beinen starten die deutschen Speerwurf-Asse um Olympiasieger Thomas Röhler in die Saison.

"Pro Trainingseinheit habe ich etwa 80 Würfe gemacht, hochgerechnet dürften das rund 800 während des gesamten Trainingslagers gewesen sein", sagte der 27-Jährige aus Jena der Deutschen Presse-Agentur vor dem Diamond-League-Meeting am Samstag in Shanghai.

15.05.2019