Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Leichtathletik Lückenkemper: Leichtathletik ist "nicht zukunftsfähig"
Sportbuzzer Sportmix Leichtathletik Lückenkemper: Leichtathletik ist "nicht zukunftsfähig"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:42 11.07.2019
Gina Lückenkemper macht sich Sorgen um die Zukunft der Leichtathletik. Quelle: Sven Braun
Berlin

So wie die meisten Wettkämpfe derzeit organisiert sind, ist unsere Sportart nicht zukunftsfähig", sagte die EM-Zweite vom SCC Berlin in einem Interview mit dem Portal "t-online". "Was viele noch nicht verstanden haben, ist wie schnelllebig unsere Gesellschaft geworden ist", betonte die 22-Jährige. "Tagesveranstaltungen ziehen – mit Ausnahmen der internationalen Meisterschaften – nicht mehr."

Ein Vorbild für Reformansätze ist aus Sicht der aktuell besten deutschen 100-Meter-Sprinterin (10,95 Sekunden) das traditionsreiche Berliner ISTAF. Dies sei für sie "der positive Vorreiter, wie ein straffes, aber trotzdem vielseitiges Meeting an einem Nachmittag organisiert werden kann", sagte Lückenkemper. "Wir brauchen mehr kleinere Spezialisten-Wettkämpfe, um attraktiv zu bleiben."

Dass die Leichtathletik bis auf Großereignisse wie Olympia oder WM kaum noch im Fernsehen stattfindet, macht die mehrfache deutsche Meisterin "traurig. Ich kann den Menschen aber auch keinen Vorwurf machen, in Deutschland ist es tatsächlich auch sehr schwierig geworden, Leichtathletik zu schauen. Selbst die Top-Wettkämpfe der Diamond League werden nur teilweise im Pay-TV übertragen", beklagte Lückenkemper. "Um das zu ändern, müssen unsere Meetings wieder attraktiver werden."

Saisonhöhepunkt für die Leichtathleten sind die Weltmeisterschaften vom 27. September bis 6. Oktober in Doha (Katar).

dpa

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Leichtathletik experimentiert bei den Europaspielen in Minsk an ihrem Erbgut herum. Der Teamgedanke steht bei der "Hip-hop-Version" im Vordergrund. Der Modus ist kompliziert - selbst für die Sportler.

11.07.2019

Angeführt von Weitsprung-Europameisterin Malaika Mihambo hat das deutsche Leichtathletik-Team den Vierländerkampf "Berlin fliegt!" für sich entschieden.

Die deutsche Mannschaft (24 Punkte) setzte sich auf dem Tempelhofer Feld knapp vor Großbritannien (23 Punkte), den USA (15) und China (12) durch.

11.07.2019

Mit der Jahresweltbestleistung von 2,06 Metern und einem knapp verpassten Weltrekord hat Hochsprung-Weltmeisterin Marija Lassizkene beim Leichtathletik-Meeting im tschechischen Ostrava ein Glanzlicht gesetzt.

11.07.2019