Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Leichtathletik IAAF gibt sich neuen Namen: "World Athletics"
Sportbuzzer Sportmix Leichtathletik IAAF gibt sich neuen Namen: "World Athletics"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:18 26.09.2019
Der Leichtathletik-Weltverband nimmt vom «IAAF» Abschied und wird sich zukünftig «World Athletics» nennen. Quelle: Diego Azubel/epa
Doha

Bis dahin wird noch der Name International Association of Athletics Federations gültig sein.

Auf dem IAAF-Kongress in Katars Hauptstadt wurde in der Debatte über die Umbenennung aber auch die Kritik laut, dass mit dem neuen Namen ein Identitätsverlust zu befürchten sei. "Wir sind fest davon überzeugt, dass dies uns dabei helfen wird, mehr junge Menschen zu erreichen", sagte IAAF-Präsident Sebastian Coe.

Der Dachverband war 1912 als International Amateur Athletics Federation (IAAF) gegründet worden. 2001 gab es eine Namensänderung. Wegen der Entwicklung der Leichtathletik auch hin zum Profisport wurde das Wort "Amateur" gestrichen, seitdem hieß es die IAAF übersetzt Internationale Vereinigung der Leichtathletikverbände.

dpa

Der Countdown läuft, das WM-Fieber steigt: Am Freitagnachmittag fällt in Doha der Startschuss zur Leichtathletik-Weltmeisterschaft. Die deutschen Asse wollen der Hitze im Scheichtum trotzen. Der coole Sam Parsons spricht für viele: "Ich habe gute Laune und gute Energie."

26.09.2019

Auf dem Kongress des Leichtathletik-Weltverbandes ist Sebastian Coe einstimmig als Präsident bestätigt worden. Er führte die IAAF aus der Krise und blieb im Zuge des Doping-Skandals hart. Nun will der Brite die Sportart modernisieren - wenn die Altlasten es zulassen.

25.09.2019

Helmut Digel, früheres Mitglied im Council des Leichtathletik-Weltverbandes, hält die Vergabe der WM an Doha/Katar für falsch.

"Man hätte die Entscheidung für Doha nie treffen dürfen!", sagte der deutsche Sportsoziologe im Interview der "Südwest Presse".

25.09.2019