Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Leichtathletik Deutsche Frauen-Staffel in Doha Fünfte
Sportbuzzer Sportmix Leichtathletik Deutsche Frauen-Staffel in Doha Fünfte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:03 05.10.2019
Jamaikas Jonielle Smith, Natalliah Whyte, Shelly-Ann Fraser-Pryce und Shericka Jackson (l-r) feiern den WM-Sieg. Quelle: David J. Phillip/AP/dpa
Doha

Die deutsche Meisterin Tatjana Pinto war wegen einer Knieverletzung schon im Vorlauf nicht dabei. WM-Gold gewann die Staffel Jamaikas in der Jahresweltbestzeit von 41,44 Sekunden vor Großbritannien (41,85) und Titelverteidiger USA (42,10).

"Dafür, dass wir in letzter Minute umdisponieren mussten, ist ein fünfter Platz echt in Ordnung. Schade, aber es hat heute echt nicht sollen sein. Aber es war immer noch eine gute Teamleistung", sagte Deutschlands Top-Sprinterin Lückenkemper und blickte schon in die Zukunft: "Ich bin sehr zuversichtlich, dass wir im kommenden Jahr bei den Olympischen Spielen in Tokio einen Einzelsprinter im Finale sehen."

Zur Goldmedaille in der Männerstaffel stürmte wenig später das amerikanische Quartett mit 100-Meter-Champion Christian Coleman in der US-Rekordzeit von 37,10 Sekunden. Titelverteidiger Großbritannien holte Silber und verbesserte den eigenen Europarekord auf 37,36 Sekunden. Die japanische Staffel wurde mit dem Asienrekord von 37,43 Dritte. Das DLV-Quartett war im Vorlauf ausgeschieden.

dpa

Bis kurz vor Schluss hat Ausnahmeläuferin Konstanze Klosterhalfen bei der WM in Doha sogar Gold im Blick. Mit Bronze über 5000 Meter gelingt ihr die erträumte Medaille - trotz des Wirbels um ihr Trainingsprojekt.

05.10.2019

Der amerikanische Kugelstoßer Joe Kovacs hat bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Doha in einem spannenden Wettkampf die Goldmedaille gewonnen.

Bei seinem zweiten WM-Titel nach 2015 lag Kovacs mit 22,91 Metern einen Zentimeter vor seinem Landsmann Ryan Crouser sowie dem Neuseeländer Tomas Walsh, der als Dritter ebenfalls 22,90 Meter stieß.

05.10.2019

Topfavoritin Malaika Mihambo ist souverän in das Weitsprung-Finale bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Doha eingezogen.

Die Europameisterin von der LG Kurpfalz kam in der Qualifikation im ersten Versuch gleich auf 6,98 Meter - dabei sprang sie deutlich vor dem Brett ab.

05.10.2019