Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Leichtathletik Coleman: "Bin größter Befürworter eines sauberen Sports"
Sportbuzzer Sportmix Leichtathletik Coleman: "Bin größter Befürworter eines sauberen Sports"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:07 11.09.2019
US-Sprinter Christian Coleman hat sich nach seinem «Freispruch» angesichts dreier verpasster Dopingtests verteidigt. Quelle: Charlie Neibergall/AP
Berlin

Er trainiere hart, trinke "Wasser", ruhe sich aus und arbeite am nächsten Tag noch härter: "Deshalb habe ich noch nie einen Dopingtest nicht bestanden", sagte Coleman und versicherte, er werde jeden Test bestehen. "Ich bin der größte Befürworter eines sauberen Sports." Er dankte seinen Unterstützern: "Ich kann es kaum erwarten, Weltmeister zu werden. Wir sehen uns in Doha."

Coleman kann trotz der verpassten Dopingkontrollen bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften vom 27. September bis 6. Oktober in Doha starten. Denn die Anti-Doping-Agentur der USA (USADA) zog ihre Anklage gegen den mit 9,81 Sekunden Jahresschnellsten zurück, weil sich der WM-Zweite über 100 Meter die drei verpassten Tests nicht innerhalb von zwölf Monaten geleistet habe. Die Welt-Anti-Doping-Agentur WADA und die unabhängige Integritätskommission AIU des Leichtathletik-Weltverbandes IAAF waren nicht gegen diese Entscheidung vorgegangen und verzichteten auf einen möglichen Einspruch.

dpa

Weltrekord, Niederlage, Rebellion, Gefängnis, Ausreise: Diskuswerfer Wolfgang Schmidt provoziert die Staatsmacht, 1987 darf er endlich raus aus der DDR. Jahrelang ist nichts von ihm zu sehen und zu hören. Bis heute. Als freier Mann lebt der Rentner wieder in Berlin.

10.09.2019

In dieser Top-Form führt an Weitspringerin Malaika Mihambo auch bei der Leichtathletik-WM kein Weg vorbei. Stundenlohn für ihre 7,03 Meter in Brüssel: 50 000 Dollar. Beim Diamond-League-Finale überzeugt auch Lauftalent Konstanze Klosterhalfen als Dritte.

06.09.2019

US-Sprinter Christian Coleman muss trotz drei verpasster Dopingkontrollen keine Sperre fürchten und kann bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften vom 27. September bis 6. Oktober in Doha starten.

02.09.2019