Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Handball Dank eigenem Koch zum Sieg? - Handballer vor EM positiv
Sportbuzzer Sportmix Handball Dank eigenem Koch zum Sieg? - Handballer vor EM positiv
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:29 09.01.2020
Erstmals wird ein eigener Koch das Team von Christian Prokop verpflegen. Quelle: Axel Heimken/dpa
Anzeige
Trondheim

Was soll da schon schiefgehen? Beim Auftakt zur Europameisterschaft sind die deutschen Handballer heute (18.15 Uhr/ZDF) gegen die Niederlande klarer Favorit.

Trotzdem warnte Bundestrainer Christian Prokop seine Mannschaft vor dem ersten Spiel in Trondheim, den Gegner zu locker zu nehmen. Ansonsten spricht aber fast alles für die DHB-Auswahl, die beim Turnier in Norwegen, Österreich und Schweden eine Medaille gewinnen will.

Anzeige

DIE SPIELER

Trotz erheblicher Verletzungssorgen im Rückraum ist die deutsche Mannschaft auf allen Positionen besser besetzt als die Niederländer. Wenn man gegen Deutschland gewinnen wolle, brauche man 120 Prozent - und die Deutschen höchstens 70 Prozent, sagte Bundesliga-Profi Fabian van Olphen vor dem ungleichen Nachbarschaftsduell. Ein Sieg der deutschen Mannschaft ist daher fest eingeplant, er soll die Grundlage für das mit Spannung erwartete zweite Gruppenspiel am Samstag gegen Titelverteidiger Spanien legen.

DIE ERFAHRUNG

Deutschland nimmt zum 13. Mal an einer Europameisterschaft teil, die Niederländer sind erstmals dabei - allein das verbuchten sie bereits als Erfolg. Zweimal (2004 und 2016) hat die DHB-Auswahl zudem schon das Turnier gewonnen. Im Idealfall gelingt das auch in diesem Jahr.

DIE ERNÄHRUNG

Erstmals hat die deutsche Mannschaft bei einem Großturnier einen eigenen Koch dabei. Nils Walbrecht aus Dortmund verpflegt die DHB-Auswahl in ihrem Teamhotel in Trondheim. "Mein Job ist es, der Mannschaft viele gute Lebensmittel zu bieten, die sie schnell regenerieren lassen", sagte Walbrecht. Sein Anspruch sei, dass die Mannschaft nicht jeden Tag Nudeln essen müsse. Und das kommt offenbar gut an bei den Spielern. "Bei ihm freut man sich immer aufs Essen. Er überrascht einen immer", schwärmte Nationalspieler Kai Häfner.

dpa

Anzeige