Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Formel 1 Rosberg: Job als Teamchef in der Formel 1 "nicht der Weg"
Sportbuzzer Sportmix Formel 1 Rosberg: Job als Teamchef in der Formel 1 "nicht der Weg"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:32 26.02.2019
Stuttgart

Die kurzzeitige Tätigkeit als Berater des polnischen Rennfahrers Robert Kubica habe ihm gezeigt, wie "fordernd und intensiv" die Aufgabe sei. "Da kannst du darüber hinaus nichts Zusätzliches mehr tun. Die anderen geben so viel Gas, da benötigst du die volle Konzentration und Hingabe", erklärte Rosberg.

Auch im Management von Kubica ist der gebürtige Wiesbadener nicht mehr tätig. "Er braucht mich jetzt nicht mehr", sagte Rosberg. Der 34 Jahre alte Kubica kehrt in der neuen Saison nach langer Pause wieder als Stammfahrer bei Williams in die Formel 1 zurück. Rosberg war 2016 im Mercedes Weltmeister geworden und hatte danach überraschend seine Karriere beendet. Derzeit steht er bei RTL als TV-Experte unter Vertrag. Zudem verfolgt er geschäftliche Interessen, darunter als Teilhaber an der vollelektrischen Rennserie Formel E.

dpa

Formel-1-Legende Niki Lauda soll sich nach seiner Lungentransplantation bei Menschenansammlungen künftig mit einer Atemmaske schützen.

"Große Menschenansammlungen sind immer eine potenzielle Gefahr für Infektionen.

22.02.2019

Nico Hülkenberg hat zum Abschluss des ersten Teils der Formel-1-Testfahrten die Bestzeit gesetzt. Der 31 Jahre alte Renault-Pilot aus Emmerich drehte auf dem Circuit de Catalunya bei Barcelona in 1:17,393 Minuten die schnellste Runde.

21.02.2019

Rückkehrer Daniil Kwjat hat sich am dritten Tag der Formel-1-Testfahrten die Bestzeit gesichert.

Der Toro-Rosso-Pilot aus Russland drehte auf dem Circuit de Catalunya bei Barcelona in 1:17,704 Minuten die schnellste Runde und verwies den Finnen Kimi Räikkönen im Alfa Romeo auf den zweiten Platz.

20.02.2019