Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Formel 1 Protest vom Team Alfa Romeo von FIA zurückgewiesen
Sportbuzzer Sportmix Formel 1 Protest vom Team Alfa Romeo von FIA zurückgewiesen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:44 24.09.2019
Die Zeitstrafen für Kimi Räikkönen und Antonio Giovinazzi bleiben bestehen. Quelle: Ronald Zak/AP
Paris

Die Berufungen seien unzulässig, teilte der Automobil-Weltverband FIA mit. Kimi Räikkönen aus Finnland und Antonio Giovinazzi aus Italien waren in dem Rennen am 28. Juli auf dem Hockenheimring wegen einer unerlaubten Technikhilfe am Start nachträglich bestraft worden. Beide Piloten hatten jeweils 30 Sekunden zusätzlich bekommen und waren dadurch als 12. und 13. aus den Punkterängen gerutscht. Sie hatten zunächst die Plätze sieben und acht belegt.

dpa

Zu dem überraschenden Formel-1-Sieg von Ferrari-Star Sebastian Vettel beim Großen Preis von Singapur schreibt die internationale Presse:

ITALIEN

"Gazzetta dello Sport": "Die rote Welle.

23.09.2019

Lewis Hamilton hat bei seiner Rekordjagd in der Formel 1 die nächste Bestmarke von Michael Schumacher egalisiert.

Der britische Mercedes-Pilot führte beim Großen Preis von Singapur zum 142. Mal in seiner Karriere ein Rennen der Königsklasse an.

23.09.2019

Mit etwas Glück und alter Klasse holt Sebastian Vettel nach mehr als einem Jahr wieder einen Formel-1-Sieg. Ungetrübt aber ist die Freude bei Ferrari nicht, weil Teamkollege Charles Leclerc sich verschaukelt fühlt.

22.09.2019