Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Formel 1 Niki Lauda soll eine Atemmaske tragen
Sportbuzzer Sportmix Formel 1 Niki Lauda soll eine Atemmaske tragen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:08 22.02.2019
Niki Lauda erholt sich gerade nach seiner Lungentransplantation von einer Grippe-Erkrankung. Quelle: Rolf Vennenbernd
Wien

In diesem Fall wird es angebracht sein, dass er eine Maske trägt, um sich vor einer direkten Infektionsmöglichkeit zu schützen", sagte sein Arzt Walter Klepetko vom Allgemeinen Krankenhaus in Wien dem ORF.

Es sei aber realistisch, dass Lauda wieder zu Formel-1-Rennen gehen werde. "Aber er wird sicher nicht bei jedem Rennen dabei sein und vor allem wird er nicht beim Saisonstart in Melbourne dabei sein - ein Transkontinentalflug, das ist nicht das Ziel", erklärte Klepetko. Der erste Grand Prix der Saison findet am 17. März in Melbourne statt.

Dem dreimaligen Formel-1-Weltmeister war im Sommer vergangenen Jahres eine Lunge transplantiert worden. Nach einer Grippe-Erkrankung musste der Aufsichtsratschef des Mercedes-Teams dann im Januar erneut im Krankenhaus behandelt werden. Derzeit befindet sich Lauda im Aufbautraining.

Heute wird Lauda 70 Jahre alt. In einer kurzen Audio-Botschaft bedankte sich Lauda beim ORF für die Geburtstagsglückwünsche. "Ich komme wieder zurück und es geht volle Pulle bergauf", sagte er.

dpa

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nico Hülkenberg hat zum Abschluss des ersten Teils der Formel-1-Testfahrten die Bestzeit gesetzt. Der 31 Jahre alte Renault-Pilot aus Emmerich drehte auf dem Circuit de Catalunya bei Barcelona in 1:17,393 Minuten die schnellste Runde.

21.02.2019

Rückkehrer Daniil Kwjat hat sich am dritten Tag der Formel-1-Testfahrten die Bestzeit gesichert.

Der Toro-Rosso-Pilot aus Russland drehte auf dem Circuit de Catalunya bei Barcelona in 1:17,704 Minuten die schnellste Runde und verwies den Finnen Kimi Räikkönen im Alfa Romeo auf den zweiten Platz.

20.02.2019

Formel-1-Legende Niki Lauda befindet sich nach einer Lungentransplantation und Grippe-Erkrankung weiter auf dem Weg der Besserung. "Es geht bergauf. Er ist hart am Arbeiten", sagte sein Sohn Mathias Lauda der Deutschen Presse-Agentur.

20.02.2019