Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Formel 1 Hamilton kritisiert Uneinsichtigkeit in Corona-Krise
Sportbuzzer Sportmix Formel 1 Hamilton kritisiert Uneinsichtigkeit in Corona-Krise
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
11:38 23.03.2020
Fühlt sich gesund und trainiert täglich: Lewis Hamilton. Quelle: Scott Barbour/AAP/dpa
Anzeige
London

Hamilton hatte zuletzt Spekulationen um eine mögliche Infektion mit dem Coronavirus zurückgewiesen.

"Ich bete für die Sicherheit meiner Familie jeden Tag, aber ich bete auch für euch da draußen", schrieb der Engländer weiter. Er bete auch für Verkäufer, Ärzte oder Krankenschwestern, "die ihre eigene Gesundheit riskieren, um anderen zu helfen und die Länder am Laufen zu halten. Das sind die Helden."

dpa

Für Sebastian Vettel dreht sich schon länger nicht mehr alles nur ums Rennfahren.

"Nicht dass meine Leidenschaft kleiner geworden wäre - ganz und gar nicht! Aber du siehst halt einfach über den Tellerrand hinaus.

22.03.2020

Die Formel-1-Fans sollen doch ein bisschen auf ihre Kosten kommen, auch wenn die Rennen bis einschließlich Mai wegen der Coronavirus-Pandemie abgesagt sind.

In einer F1 Esports Virtual Grand Prix Serie sollen nun "eine Reihe aktueller Formel-1-Fahrer" virtuell gegeinander antreten, hieß es in einer Mitteilung.

21.03.2020

Ayrton Senna. Der Name, der noch immer die Formel-1-Fans weltweit in den Bann zieht. Wie viele Titel und Rennsiege hätte er wohl geholt, wäre er nicht mit 34 Jahren tödlich verunglückt? Senna wusste um die (Lebens)-Gefahr im Auto, es war sein Weg zur Selbsterkundung.

21.03.2020