Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Formel 1 Kranwagen bis Reifenstapel: Zahlen zum Monaco-Rennen
Sportbuzzer Sportmix Formel 1 Kranwagen bis Reifenstapel: Zahlen zum Monaco-Rennen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:46 24.05.2019
Der Große Preis von Monaco ist für viele Rennfahrer ein besonderes Rennen. Quelle: David Davies/PA Wire
Monte Carlo

21 Kilometer Leitplanken sind verbaut.

29 Reanimationsärzte sind im Einsatz an der Strecke.

49 Überwachungskameras gibt es.

120 Feuerwehrleute stehen zur Verfügung.

290 Stundenkilometer beträgt die Höchstgeschwindigkeit.

670 Marschalls passen rund um die Strecke auf.

800 Feuerlöscher sind angebracht - alle 15 Meter einer.

1100 Tonnen wiegen die an der Strecke aufgebauten Tribünen.

1420 Reifen sind an der Strecke als Unfallschutz gestapelt.

3337 Meter beträgt eine Runde.

dpa

Niki Lauda, Niki Lauda und nochmals Niki Lauda. Der Tod der Formel-1-Legende hat die Gesprächsrunden beim Großen Preis von Monaco besonders bestimmt. Es gab aber auch noch andere Themen vor dem Klassiker der Königsklasse:

STIMMUNGSBAROMETER FERRARI

Kein Sieg, nicht mal ein zweiter Platz.

24.05.2019

Sie sind offensichtlich noch entschlossener: Lewis Hamilton und Valtteri Bottas führen die Konkurrenz zum Monaco-Auftakt vor. Es soll ein Triumph-Rennen ganz im Sinne des gestorbenen Niki Lauda werden. Sebastian Vettels Rückstand im Ferrari war enorm.

23.05.2019

Zum ersten Mal spricht Toto Wolff öffentlich nach dem Tod von Niki Lauda über Niki Lauda. Er fühlt sich "wie ein Zombie". Der Verlust des dreimaligen Weltmeisters als Teamoberaufseher, Ratgeber und Freund hat schwere Spuren hinterlassen.

23.05.2019