Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Formel 1 Ferrari-Teamchef Binotto versichert: Vettel weiter hungrig
Sportbuzzer Sportmix Formel 1 Ferrari-Teamchef Binotto versichert: Vettel weiter hungrig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:41 08.09.2019
Ferrari-Star Sebastian Vettel schreibt in Monza Autogramme. Quelle: Luca Bruno/AP
Monza

Man sehe es zum Beispiel daran, wie akribisch Vettel daran arbeite zu verstehen, warum er einmal langsamer sei als sein Teamkollege Charles Leclerc.

Dass der deutsche Formel-1-Star mittlerweile oft gelassener nach außen reagiert als früher, wenn der Erfolg ausbleibt, hat für Binotto auch andere Gründe als schwindender Ehrgeiz: "Das hat nichts mit fehlendem Hunger zu tun, sondern ist einfach Reife." Vettel, der zum Großen Preis von Italien ohne Sieg seit über einem Jahr angereist war, sei keine 20 mehr, sondern 32. "Er hat so viele Jahre in der Formel 1 auf dem Buckel, er geht mit dem Druck jetzt viel gelassener um."

dpa

Was war denn das? Die Perfektionisten verzocken sich beim Windschatten-Poker. Vettel spricht Klartext: "Es ist schwachsinnig." Er wird nur Vierter, hadert auch mit Absprachen. Teamkollege Leclerc ist der Profiteur: Pole für den Monegassen beim Ferrari-Heimspiel.

07.09.2019

Sebastian Vettel hat kurz vor der Qualifikation zum Formel-1-Heimrennen von Ferrari die schnellste Runde gedreht. Im Freien Training am Samstag verwies der 32 Jahre alte Vierfach-Weltmeister den Red-Bull-Piloten Max Verstappen auf den zweiten Platz.

07.09.2019

Zum Auftakt der Formel 1 in Monza jubeln die Ferrari-Fans. Bei kniffligen Bedingungen entscheidet Charles Leclerc den Zweikampf mit Lewis Hamilton im Training für sich. Sebastian Vettel hält sich als Dritter vorerst in Lauerstellung.

06.09.2019