Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Formel 1 Ayrton Sennas Nichte: Formel-1-Sicherheit Teil seines Erbes
Sportbuzzer Sportmix Formel 1 Ayrton Sennas Nichte: Formel-1-Sicherheit Teil seines Erbes
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:38 30.04.2019
Sieht in der verbesserten Sicherheit in der Formel 1 ein Erbe ihres Onkels: Ayrton Sennas Nichte Bianca. Quelle: -/Instituto Ayrton Senna/dpa
São Paulo

Das ist auch Teil seines Erbes, das er für die Piloten in allen Rennkategorien hinterlassen hat. Die Autos und die Strecken sind sicherer geworden. Und zwar so sehr, dass schwere Unfälle in der Formel 1 seither viel seltener sind", sagte Bianca Senna der Deutschen Presse-Agentur vor dem Todestag ihres Onkels. Der dreimalige Weltmeister war am 1. Mai 1994 beim Großen Preis von San Marino in Imola tödlich verunglückt.

"Ich vermisse ihn wegen der einfachen, kleinen Dingen des Lebens, des Familienlebens und unserer gemeinsamen Spielereien. Er war ein sehr witziger Mensch", sagte Bianca Senna, die Markendirektorin des Ayrton-Senna-Instituts in São Paulo ist. "Für die Brasilianer war es besonders seine Einstellung auf der Rennstrecke, die ihn zum Helden machte, und er liebte sein Land sehr."

Das Institut sei Ayrton Sennas "bedeutendstes Erbe abseits der Rennstrecke. Wir arbeiten daran, die Chancen von Kindern und Jugendlichen durch Bildung zu erweitern", sagte Bianca Senna. Das sei "auch der Traum" des berühmten Onkels gewesen.

dpa

Es ist eines der dunkelsten Kapitel in der Formel-1-Historie. Innerhalb von zwei Tagen verunglücken vor 25 Jahren in Imola zwei Fahrer tödlich. Einer von ihnen ist Ikone Ayrton Senna. Das Schockwochenende hat die Rennserie verändert.

29.04.2019

Mercedes lässt der Konkurrenz seit Beginn der Formel-1-Saison keine Chance. Nach vier Rennen kristallisiert sich ein Stallduell um den Titel heraus. Verfolger Sebastian Vettel sieht das anders.

29.04.2019

Der Finne Valtteri Bottas holte sich beim Großen Preis von Aserbaidschan seinen zweiten Saisonsieg und übernahm knapp die Führung um den Weltmeistertitel vor seinen Teamkollegen Lewis Hamilton.

29.04.2019