Menü
Anmelden
Wetter Regenschauer
17°/ 12° Regenschauer
Sportbuzzer Sportmix Formel 1

Fernando Alonso soll für eine Renaissance von Renault sorgen. Der spanische Altstar feiert bei seinem ehemaligen Weltmeisterteam ein Sensationscomeback. Die Formel-1-Rückkehr ist für die Franzosen ein Wagnis - und betrifft auch die Zukunft von Sebastian Vettel.

13:49 Uhr

DNN lesen - Unsere Abo-Angebote

Ob in gedruckter Form morgens im Briefkasten, digital als E-Paper am Bildschirm oder mit Premium-Inhalten auf DNN.de: Die Dresdner Neuesten Nachrichten bieten eine Vielzahl unterschiedlicher Abo-Angebote.

Mick Schumacher hat sein Ziel von der Formel 1 bekräftigt. "Es gibt keinen Plan B, und es gab nie einen. Denn wenn es einen Plan B gibt, verfolgt man Plan A nicht wirklich", sagte der Sohn von Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher dem "Playboy" im Interview.

11:59 Uhr

Fernando Alonso wollte nicht mehr. Ende 2018 kehrte der Spanier der Formel 1 den Rücken. Nun soll der zweimalige Weltmeister aber zurückkommen - wieder zu Renault. Die Motorsport-Königsklasse ist reich an imposanten Comebacks.

10:24 Uhr

Nach seinem Debakel zum Formel-1-Neustart will Sebastian Vettel auf seiner Ferrari-Abschiedstournee gleich beim nächsten Grand Prix in Österreich Wiedergutmachung betreiben.

07:06 Uhr
Anzeige

Die ersten beiden Rennen der Formel-1-Saison 2020 werden in Österreich auf der Rennstrecke in Spielberg ausgefahren.

Die Strecke: Als Österreich-Ring 1969 entstanden, löste der Kurs die Flugplatz-Piste im nahen Zeltweg ab.

05:20 Uhr

Videos - DNN Video Center

Videos aus Dresden und Sachsen präsentiert das DNN Video Center. Daüber hinaus finden Sie hier aktuelle Videos zu Nachrichten aus Deutschland und der Welt.

Fernando Alonso kehrt wohl in die Formel 1 zurück. Der zweimalige Weltmeister soll 2021 wieder für Renault fahren. Sebastian Vettel würde damit eine weitere Option wegbrechen. Alonsos Verpflichtung wäre ein Wagnis.

07.07.2020

McLaren hat in der Corona-Krise harte Einschnitte vorgenommen. Erst eine Finanzspritze aus Bahrain sicherte das Überleben des einstigen Weltmeisterrennstalls. Der Formel-1-Neustart in Österreich verlief atemberaubend. Ein Deutscher und ein Engländer haben großen Anteil.

07.07.2020

Sebastian Vettel ist über seine weitere Formel-1-Zukunft noch unschlüssig. "Ich habe noch keine Entscheidung getroffen und weiß es für mich selber auch noch nicht", sagte der viermalige Weltmeister bei Servus TV.

07.07.2020

Sebastian Vettels ehemaliger Formel-1-Teamkollege Mark Webber sieht keine Grundlage für eine Zusammenarbeit des viermaligen Weltmeisters mit Ferrari mehr.

"Die Beziehung ist zu Ende, die Chemie weg, die Ehe ist vorbei", sagte der 43 Jahre alte Australier im Podcast "In the Fast Lane" und ergänzte: "Umso früher dieses Szenario vorbei ist, desto besser für alle Beteiligten."

Nach seinem feststehenden Aus bei der Scuderia am Jahresende hatte der 33-jährige Vettel im ersten Saisonrennen am Sonntag in Österreich nur Platz zehn belegt.

07.07.2020
Anzeige