Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Eishockey Mindestens sechs Spieler müssen Iserlohn Roosters verlassen
Sportbuzzer Sportmix Eishockey Mindestens sechs Spieler müssen Iserlohn Roosters verlassen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:56 19.03.2020
Die Iserlohn Roosters trennen sich von mindestens sechs Spielern. Quelle: Andreas Gora/dpa
Iserlohn

Der Kontrakt von Stürmer Julian Lautenschläger wurde hingegen verlängert - wie lange, teilte der Club nicht mit. Unklar ist noch, ob Top-Scorer Mike Halmo und Top-Torjäger Michael Clarke im Sauerland bleiben. Beiden liegen demnach auch Angebote anderer Clubs. Auch die Zukunft der derzeit noch verletzten Mike Hoeffel und Daine Todd ist noch ungewiss.

Die Roosters waren in der abgelaufenen DEL-Hauptrunde 13. von 14 Teams geworden. Die Playoffs, für die Iserlohn ohnehin nicht qualifiziert war, werden in diesem Jahr aufgrund der Coronakrise nicht ausgespielt.

dpa

Die Straubing Tigers und die Fischtown Pinguins trauern nach dem Playoff-Abbruch einer großen Chance nach. Finanziell müssen sich beide Clubs allerdings wenig Sorgen machen.

18.03.2020

Der EHC Red Bull München hat nach der vorzeitig abgebrochenen DEL-Saison weitere Personalentscheidungen getroffen.

Nach den Abgängen von Jason Jaffray (Karriereende) und Mads Christensen werden auch Philipp Mass und Zach Fucale künftig nicht mehr für die Münchner in der Deutschen Eishockey Liga auflaufen.

18.03.2020

Das vorzeitige Saison-Ende in der Deutschen Eishockey Liga aufgrund der Coronavirus-Pandemie hat keine finanziellen Auswirkungen bei den Fischtown Pinguins aus Bremerhaven.

18.03.2020