Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Eishockey Mannheim gewinnt Spitzenspiel - Comeback von München
Sportbuzzer Sportmix Eishockey Mannheim gewinnt Spitzenspiel - Comeback von München
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:26 22.12.2019
Die Spieler von Adler Mannheim jubeln. Quelle: Lino Mirgeler/dpa
Anzeige
Mannheim

Der deutsche Eishockey-Meister Adler Mannheim hat das Spitzenspiel für sich entschieden, den Sprung auf Tabellenplatz zwei aber verpasst. Gegen das Überraschungsteam Straubing Tigers setzten sich die Mannheimer 2:1 (0:1, 1:0, 0:0) nach Verlängerung durch.

Nur bei einem Sieg nach regulärer Spielzeit hätten die Adler die Tigers in der Tabelle verdrängt und als erster Verfolger des EHC Red Bull München abgelöst. Auch das 3:2 des Tabellenführers bei der Düsseldorfer EG bot Spannung bis zum Schluss.

Anzeige

Die Mannheimer kamen dank des Überzahl-Treffers von Borna Rendulic in der 64. Minute gegen die ersatzgeschwächten und beherzt kämpfenden Tigers zum Sieg, die in Torhüter Sebastian Vogl einen starken Rückhalt hatten. "Wir sind ein kleiner Verein und für uns ist es sehr schwer, solche Ausfälle wegzustecken", sagte Vogl bei MagentaSport. "Die Jungs haben sich super reingeschmissen."

Nationalstürmer Felix Schütz (3.) hatte die Gäste vor 13 600 Zuschauern in der ausverkauften Mannheimer Arena in Führung gebracht. Benjamin Smith erzielte den Ausgleich für die formstarken Adler (31.). Erst am Freitagabend war Mannheims Erfolgsserie nach zehn Siegen am Stück mit dem 1:5 bei den Eisbären Berlin zwischenzeitlich gerissen. Einen Zähler liegt Mannheim nun noch hinter Straubing. München bleibt souveräner Erster.

In Düsseldorf fiel der entscheidende Treffer erst 44 Sekunden vor dem Ende der regulären Spielzeit. Nationalstürmer Yasin Ehliz wurde mit seinem zweiten Tor zum Matchwinner für München, Düsseldorf gab eine 2:0-Führung her. Die Kölner Haie können unterdessen gegen die Fischtown Pinguins aus Bremerhaven nicht gewinnen. Der achtmalige deutsche Meister unterlag vor eigenem Publikum deutlich mit 1:5 (1:3, 0:2, 0:0) und verlor damit auch das dritte Duell mit den Norddeutschen in dieser Saison.

dpa

Anzeige