Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Eishockey Insolvenz droht - Pinguine benötigen schnell viel Geld
Sportbuzzer Sportmix Eishockey Insolvenz droht - Pinguine benötigen schnell viel Geld
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:49 16.01.2020
Die Krefeld Pinguine benötigen im Kampf gegen die drohende Zahlungsunfähigkeit schnell Geld. Quelle: Bernd Thissen/dpa
Krefeld

Daher hat der Traditionsclub für den kommenden Dienstag eine außerordentliche Gesellschafterversammlung einberufen. "Nächste Woche muss Geld fließen", sagte Krefelds Geschäftsführer Matthias Roos der Deutschen Presse-Agentur. Ansonsten müsse laut Roos ein Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt werden.

Der Tabellen-Zwölfte der DEL benötigt den Angaben zufolge kurzfristig 400.000 Euro. Finanziell gebe es, so Roos, eine Unterdeckung von einer Millionen Euro. Diese Summe war laut Roos eigentlich vom Gesellschafter Energy Consulting, bei der bis vor einigen Wochen noch der Präsident des Krefelder Fußball-Drittligisten KFC Uerdingen, Michail Ponomarew, Geschäftsführer war, zugesagt.

Ponomarew hatte dies stets bestritten. Laut des Anwalts der Energy Consultig gebe es zudem keine juristische Verpflichtung für eine Zahlung dieser Größenordnung. Weiterer Haupt-Gesellschafter der Pinguine ist die Schulz Holding.

dpa

Der Spitzenreiter patzt, die Verfolger zeigen sich nervenstark. Die rheinischen Clubs verlieren den Anschluss an die direkten Playoff-Plätze in der DEL.

12.01.2020

Dem deutschen Eishockey-Vizemeister EHC Red Bull München ist beim Comeback des Olympia-Zweiten Danny aus den Birken ein klarer Sieg gegen die Kölner Haie geglückt.

10.01.2020

Olivier Roy wird in der Deutschen Eishockey Liga auch in der kommenden Saison im Tor der Augsburger Panther stehen. Der Verein gab die Vertragsverlängerung mit dem 28-jährigen Kanadier um ein Jahr bekannt.

10.01.2020