Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Eishockey Eisbären Berlin: Gleich neun Profis müssen gehen
Sportbuzzer Sportmix Eishockey Eisbären Berlin: Gleich neun Profis müssen gehen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:30 04.04.2019
Personeller Umbruch bei den Eisbären Berlin: Gleich neune Profis müssen gehen. Quelle: Andreas Gora/dpa
Berlin

Micki DuPont, Jamie MacQueen, Mark Cundari, Brendan Ranford, Colin Smith, Danny Richmond und Daniel Fischbuch würden den Verein verlassen, erklärte Sportdirektor Stéphane Richer bei einem Pressegespräch am Donnerstag. Am Mittwoch hatte der Verein bereits die Abgänge von Jens Baxmann und Maximilian Adam verkündet. Austin Ortega, Jonas Müller und Kai Wissmann dagegen hätten sich "für mehrere Jahre" an den Verein gebunden, sagte Richer.

dpa

Erst nach fast 102 Minuten ringt der EHC Red Bull München die Augsburger Panther nieder. Es ist ein Eishockey-Spiel für die Geschichtsbücher in der DEL. Erleichterung und Erschöpfung herrschen nach dem Marathon-Spiel.

04.04.2019

Der ERC Ingolstadt hat nach dem Ausscheiden im Playoff-Viertelfinale den Abschied von sieben Eishockey-Profis bekanntgegeben. An der Spitze steht Meisterspieler Thomas Greilinger, der seit 2008 für den ERC spielte und alle wichtigen DEL-Rekorde des Vereins aus Oberbayern hält.

03.04.2019

Mit fünf Olympia-Silbergewinnern startet der neue Eishockey-Bundestrainer Toni Söderholm in die Vorbereitung auf seine WM-Premiere.

Aufgrund der laufenden Playoffs der Deutschen Eishockey Liga fehlen dem Nachfolger von Marco Sturm zunächst noch etliche Leistungsträger. Die Olympia-Finalisten Jonas Müller, Marcel Noebels, Leo Pföderl, Björn Krupp und Gerrit Fauser steigen dagegen von Beginn an ins Training ein, weil ihre Clubs bereits gescheitert sind. 

Am Montag trifft sich die 25-köpfige Auswahl in Garmisch-Partenkirchen.

03.04.2019