Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Eishockey Draisaitl will über WM-Teilnahme "spontan entscheiden"
Sportbuzzer Sportmix Eishockey Draisaitl will über WM-Teilnahme "spontan entscheiden"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:41 11.02.2020
Leon Draisaitl hält sich seine WM-Teilnahme offen. Quelle: Jason Franson/The Canadian Press/AP/dpa
Edmonton

Ich werde spontan entscheiden, ob ich mich dafür bereit fühle", sagte der 24 Jahre alte NHL-Topscorer im Interview der "Eishockey News".

Die diesjährige Weltmeisterschaft findet im Mai in der Schweiz statt. Draisaitls fünfte WM-Teilnahme in Serie käme ohnehin nur infrage, sollten seine Edmonton Oilers die Playoffs in der nordamerikanischen Profiliga NHL erneut nicht erreichen oder dort früh ausscheiden. Aktuell liegen die Oilers als fünftbestes Team der Western Conference klar auf Playoff-Kurs. "Bis jetzt läuft es ganz gut", sagte Draisaitl zur bisherigen Saison, an der der Ausnahme-Stürmer großen Anteil hat.

Als erster Deutscher überhaupt könnte er in diesem Jahr bester Scorer der weltbesten Liga werden. Mit 85 Punkten aus bislang 55 von 82 Spielen führt Draisaitl die Wertung an, bei der Tore und Torvorlagen addiert werden. Der Kölner steuert damit auf seine bislang persönlich beste Saison zu. In der vergangenen Spielzeit kam Draisaitl nach 82 Vorrundenspielen auf 105 Punkte. Mit durchschnittlich 22:26 Minuten Eiszeit ist Draisaitl aktuell zudem der Stürmer, der in der gesamten NHL am meisten eingesetzt wird.

dpa

Das Olympia-Perspektivteam der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft hat auch das zweite Duell mit der Schweiz verloren. 

Einen Tag nach der 2:4-Niederlage in Herisau unterlag die Mannschaft von Bundestrainer Toni Söderholm in Olten bei den Eidgenossen nach Penaltyschießen mit 1:2 (1:1, 0:0, 0:0).

07.02.2020

Eishockey-Bundestrainer Toni Söderholm ist mit dem deutschen Olympia-Perspektivteam mit einer Niederlage in das Länderspieljahr gestartet.

Am Donnerstag unterlag das deutsche "Top Team Peking" einer ähnlichen Perspektivauswahl der Schweiz mit 2:4 (1:0, 0:2, 1:2).

06.02.2020

Der deutsche Eishockey-Trainer Marco Sturm hat für weniger ausländische Spieler in der Deutschen Eishockey-Liga geworben.

"Ich hoffe, dass man die Zahl der ausländischen Spieler in kleinen Schritten reduziert, um mehr junge deutsche Akteure in der heimischen Liga spielen zu lassen", sagte der frühere Eishockey-Bundestrainer im Interview des "Sportbuzzer".

06.02.2020