Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Sportmix Das bringt der Wintersport am Sonntag
Sportbuzzer Sportmix

Das bringt der Wintersport am Sonntag

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:03 19.12.2021
Skispringer Karl Geiger steht beim Weltcup in Engelberg im Mittelpunkt.
Skispringer Karl Geiger steht beim Weltcup in Engelberg im Mittelpunkt. Quelle: Urs Flueeler/KEYSTONE/dpa
Anzeige
Engelberg

Kurz vor Weihnachten geht es noch einmal so richtig rund im Wintersport. Biathleten, die Alpinen, Bob-Teams, Rodler, Skispringer und Kombinierer kämpfen am vierten Advent um Weltcup-Punkte. Auf die Langlauf-Teams wartet eine besonders reizvolle Aufgabe.

Biathlon

Weltcup in Le Grand-Bornand, Frankreich

12.45 Uhr: Massenstart 12,5 km, Damen 14.45 Uhr: Massenstart 15 km, Herren

Mit Denise Herrmann, Vanessa Voigt und Vanessa Hinz sowie Erik Lesser, Roman Rees, Philipp Nawrath und Hochfilzen-Sieger Johannes Kühn sind in den ersten Massenstartrennen der Saison sieben deutsche Skijägerinnen und Skijäger am Start. Die eigentlich qualifizierte Franziska Preuß war kurz vor dem ersten Einsatz in Frankreich auf der Treppe gestürzt, ist verletzt und deshalb im Feld der besten 30 nicht dabei.

Skispringen

Weltcup in Engelberg (Schweiz), Männer

16.00 Uhr: 1. Durchgang, Großschanze (ZDF und Eurosport)

Für die Skispringer steht die Generalprobe vor der Vierschanzentournee an. Karl Geiger will nach seinem Sieg am Samstag nachlegen und weiter Selbstvertrauen vor dem großen Höhepunkt rund um den Jahreswechsel sammeln. Der Oberstdorfer führt im Gesamtweltcup vor dem Japaner Ryoyu Kobayashi und ist auch beim zweiten Wettkampf in der Schweiz wieder einer der Top-Favoriten. Für Geigers Kumpel Markus Eisenbichler lief es dagegen als 27. am Samstag alles andere als rund. Der 30-Jährige sucht aktuell nach seiner besten Form.

Ski Alpin

Weltcup in Alta Badia, Italien

10.00 Uhr: Riesenslalom, Herren, 1. Durchgang (ZDF und Eurosport) 13.30 Uhr: Riesenslalom, Herren, 2. Durchgang (ZDF und Eurosport)

Weltcup in Val d'Isere, Frankreich

11.00 Uhr: Super G, Damen (ZDF und Eurosport)

Alexander Schmid will seinen starken sechsten Platz aus der Vorwoche bestätigen. "Die Piste liegt mir. Ich bin fit und freue mich auf die zwei Rennen", sagte Schmid, der auf der Gran Risa in Alta Badia neben Fabian Gratz und Julian Rauchfuß einer von drei deutschen Startern ist. Ski-Ass Kira Weidle dämpft hingegen die Erwartungen für den Super-G in Val d'Isere. "Ich nehme es als Training", sagte die Starnbergerin, die mit einer Erkältung zu kämpfen hat. Im Abfahrtsrennen am Vortag war die WM-Zweite nur 39. geworden.

Nordische Kombination

Weltcup in Ramsau (Österreich), Männer

10.15 Uhr: Skispringen von der Normalschanze (ZDF und Eurosport 2)

15.35 Uhr: 10 Kilometer Langlauf (ZDF und Eurosport)

Gibt's den siebten Sieg von Jarl Magnus Riiber im achten Einzelrennen in dieser Saison? Der fast unschlagbare Norweger ist auch am Sonntag der große Favorit. Hinter dem 24-Jährigen haben mehrere deutsche Sportler Chancen, auf das Podest zu laufen. Das Team präsentiert sich in diesem Winter bislang ziemlich ausgeglichen. Schon sechs Athleten aus der Mannschaft von Bundestrainer Hermann Weinbuch schafften in diesem Winter mindestens eine Top-Drei-Platzierung.

Langlauf

Weltcup in Dresden, Frauen und Männer

12.00 Uhr: Teamsprint Freistil Finals (ZDF und Eurosport 2)

Nach den Einzelsprints am Samstag stehen für die Langläuferinnen und Langläufer nun Teamsprints am Elbufer auf dem Programm. "Ich laufe unglaublich gerne Teamsprints", sagte Thomas Bing. "Ich hoffe, dass mich der Motivationsschub und die aufsteigende Form so weit nach vorne bringen, dass ich für mich zufriedenstellende und akzeptable Leistungen zeigen kann." Zu den Favoriten zählen die Sportler von Teamchef Peter Schlickenrieder allerdings nicht.

Bob

Weltcup in Altenberg

10.00 Uhr: Zweierbob Frauen, 1. Durchgang 11.30 Uhr: Zweierbob Frauen, 2. Durchgang 14.30 Uhr: Viererbob, 1. Durchgang 16.00 Uhr: Viererbob, 2. Durchgang (ZDF ca. 12.00 und 17.00 Uhr)

Bei den Frauen testen alle Pilotinnen andere Anschieberinnen. Sprinterin Alexandra Burghardt gibt im Mariama-Bob auf der anspruchsvollen Bahn in Altenberg ihr Debüt. Bei Laura Nolte schiebt Viktoria Dönicke an, während Olympiasiegerin Lisa Buckwitz - mittlerweile selbst erfolgreich Pilotin - wieder als Anschieberin von Kim Kalicki fungiert. Im Viererbob werden die letzten Stammkräfte mit Blick auf Olympia gesucht. Dann wollen sich Francesco Friedrich und Co. auf ihre Crews festlegen.

Rodeln

Weltcup in Innsbruck

09.30 Uhr: Einsitzer, Frauen, 1. Durchgang 10.55 Uhr: Einsitzer, Frauen, 2. Durchgang 12.15 Uhr: Sprint, Männer 13.00 Uhr: Sprint, Doppelsitzer 13.35 Uhr: Sprint, Frauen (ZDF, 13.35 Uhr)

Julia Taubitz freut sich auf die Rennen im Olympia-Eiskanal. "Ich mag Innbruck-Igls sehr. Ich habe da einen Bahnrekord und von daher rodle ich dort sehr gerne", sagte die Weltmeisterin, die ihren zweiten Weltcupsieg und den zweiten Sieg im Sprint anstrebt. Doch die Konkurrenz kommt nicht nur aus dem eigenen Team mit Anna Berreiter und Nathalie Geisenberger. Die Österreicherin Madeleine Egle, die am vergangenen Woche in Altenberg gewann, genießt ein Heimspiel und liegt in der Gesamtwertung hinter Taubitz und Berreiter. Dajana Eitberger muss an diesem Wochenende pausieren und befindet sich nach einem positiven Coronatest in häuslicher Quarantäne.

© dpa-infocom, dpa:211219-99-438969/2

dpa